Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Kinder „feuern“ ohne Munition
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Kinder „feuern“ ohne Munition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 19.08.2011
Die Nachwuchsschützen präsentieren ihre Urkunden und Preise. © pr.
Anzeige

Nienstädt (gus). Eine spezielle Trainingsanlage, die ohne Munition auskommt, weil ein Infrarotlichtstrahl die Schussfunktion übernimmt, ermöglicht es den Kindern, gefahrlos mit einem echten Luftgewehr zu schießen – genau wie die „Großen“ eben. Bedruckte T-Shirts, ein Fußball, zwei Handbälle, Zauberwürfel, Malbücher und zahlreiche andere nützliche Dinge wurden als Preise mit ausgelobt.

Nachdem die Sportleiter den Kindern die Handhabung der Gewehre erklärt hatten, durften diese nach einigen Probeschüssen je eine Zehner-Serie „abfeuern“. Dabei erzielten die Jungen und Mädchen beachtliche Ergebnisse. Die Kinder erhielten Urkunden und konnten sich in der Reihenfolge vom besten ersten bis zum 23. Platz Sachpreise aussuchen.

Der beste, Jerome Brand, erzielte 90 Ringe, Zweiter wurde Alissa Schmidt (87 Ringe) auf Platz drei reihte sich Phillipp Nagel (82) ein, der auch den besten Einzelschuss in der Zehntel-Wertung abgegeben hatte. 10,8 lautete sein Ergebnis. Außerdem wurde die Aktion „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung einbezogen. Es ging um den Themenkomplex „Suchtvorbeugung, alkoholfrei Sport genießen und Nichtrauchen“.

Anzeige