Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Klein, aber fein: Der Weihnachtsmarkt am Waldrand
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Klein, aber fein: Der Weihnachtsmarkt am Waldrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.12.2012
Allerbester Stimmung: Tanja Tempel (von links), Ilka Tscherbner und Janine Gilbeau. Quelle: lmh
Anzeige

Liekwegen (lmh). „Es ist einfach schön hier, es passt alles“, fasste die Keramikerin Bärbel Stahlhut zusammen, die ihre Ware gemeinsam mit Kollegin Stefanie Wettschereck ausstellte. Obwohl sich der Markt auf wenige Buden beschränkte, zeigten sich die Besucher sehr angetan. „Man kann sich gar nicht entscheiden, weil wirklich unheimlich viele schöne Dinge da sind“, urteilte Tanja Tempel über das Angebot. Kunstvolle Eigenkreationen gab es beispielsweise bei Ilka Tscherbner (Mützen) und Janine Gilbeau (wasserfeste Foto-Taschen). Iris Drewes hatte aus Fleece-Stoffen Warmes für Kinder genäht, und ihre neunjährige Tochter Lena-Marie brachte ihre selbstgehäkelten Schals unters Volk. Dicht umlagert waren selbstverständlich auch Grill und Glühweinstand, wobei als nicht mehr ganz geheimer Geheimtipp nach wie vor der Eierpunsch der TSV-Tennissparte galt. „Das Rezept gibt es auf Anfrage bei uns“, gab Angela Fitzner mit einem Augenzwinkern zu Protokoll.

Einen besonderen Programmpunkt steuerte die Laienspielgruppe der „Playburger“ bei. Höhepunkt für die Kinder war das Antreten beim Weihnachtsmann, dem – sofern im „goldenen Buch“ nichts gegen sie vorlag – eine kleine Bescherung folgte.
Fotos unter www.sn-online.de.

Anzeige