Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Klein und romantisch
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Klein und romantisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 18.12.2014
Stolz und mutig auf der Bühne - die Kindertanzgruppe des TSV Liekwegen. Quelle: tm
Anzeige

Liekwegen. Geschützt am Waldrand eröffnete der Spielmannszug des TSV Liekwegen den Markt. Rund 14 Buden und Hütten standen im Kreis auf der kleinen Lichtung und mittendrin leuchtete der große, geschmückte Weihnachtsbaum.

Ein Nostalgiekarussell erfreute die Kinder. Der kleine Mika Harder aus Meinefeld erzählte begeistert: „Ich treffe hier meine Freunde und man kann hier viel erleben.“ Der TSV hatte bereits zum sechsten Mal zu diesem gemütlichen Adventsfest eingeladen und jede Sparte beteiligte sich mit einem Stand. Neben weihnachtlichen Leckereien wie Glühwein, Grog, Punsch, Grütze und Bratwurst boten Hobbykünstler Kunsthandwerk an. Da fand so mancher noch ein kleines Mitbringsel für Weihnachten.

Für die Kinder hatte sich der Verein ein umfangreiches Programm ausgedacht. In der Weihnachtswichtelmanufaktur konnten die Kleinen gebackene Wichtelmännchen verzieren und die Größeren übten sich im Dosenwerfen. Wer sich schon ohne Eltern in den Wald traute, nahm am X-mas-Forrest teil, einer Waldrallye, bei der leuchtende Luftballons den Kindern den Weg zu den einzelnen Stationen zeigten. Mutig traute sich auch die Kindertanzgruppe auf die Bühne und sorgte bei so manchen Eltern und Großeltern für stolze Blicke.

Wer sich neben Schlemmen und Plauschen noch für Informatives interessierte, den klärte der Nabu vom Kreisverband Schaumburg über das Projekt „Liekweger Steinbruch“ auf, in dem laut Nabu-Angaben mittlerweile die größte Population der Gelbbauchunken in Norddeutschland lebt.  tm

Nienstädt Gemeinde beschließt Steuererhöhung - Nienstädt in Not

Um die Gemeindekasse wenigstens etwas zu füllen, hat der Nienstädter Rat beschlossen, die Grund- und Gewerbesteuern zum 1. Januar zu erhöhen.

18.12.2014

Die Polizei in Bückeburg sucht einen Autofahrer, der am frühen Sonnabendmorgen das Straßenschild am Nordring gerammt und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt hat.

14.12.2014

Zu hohe Geschwindigkeit und starker Wind sind Ursache eines Verkehrsunfalls gewesen, den ein 22-jähriger Bückeburger mit einer großen Portion Glück unverletzt überstanden hat.

17.12.2014
Anzeige