Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Kunden werden aus Stadthagen betreut
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Kunden werden aus Stadthagen betreut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 12.02.2015
Ende Februar ist hier Schluss: Die Volksbank Hameln-Stadthagen gibt ihre Filiale an der B 65 zum Monatsende auf. Quelle: bab
Anzeige

Nienstädt. Vorstandsmitglied Michael Joop nennt mangelnde Rentabilität als Grund für die Entscheidung, die sich sein Unternehmen nicht leicht gemacht habe, wie er betont. Der Vor-Ort-Service sei über die Jahre immer weniger in Anspruch genommen worden. „Heute kommen höchstens noch fünf bis sechs Kunden am Tag in die Zweigstelle“, bilanziert Joop. Und das, obwohl die Bank aufgrund der nachlassenden Nachfrage ohnehin schon geraume Zeit nur noch an zwei Tagen in der Woche geöffnet habe.

Das Kundenverhalten habe sich grundlegend geändert, hat der Vorstand beobachtet. Die täglichen Geldgeschäfte würden zunehmend per Online-Banking oder an Selbstbedienungsgeräten abgewickelt. Auch, weil immer mehr Menschen weit entfernt von ihrem Wohnort arbeiteten.

Für qualifizierte Beratungsgespräche bevorzugten die meisten Kunden längst die nur wenige Autominuten entfernte Hauptstelle in Stadthagen, wo ausreichend Experten für alle Geschäftsbereiche bereitstünden – auf Wunsch bis in die Abendstunden. In einer kleinen Filiale mit nur einer einzigen Mitarbeiterin sei dies kaum mehr leistbar. „Spätestens seit der Finanzkrise sind die Anforderungen an eine qualifizierte Beratung sehr komplex geworden“, sagt Joop.

Der Gesetzgeber mache immer höhere Auflagen. Joop macht keinen Hehl daraus, dass die „politisch gewollten Niedrigzinsen“ den Banken zusätzliche Probleme bereiteten. Die Schließung der Geschäftsstelle ändere aber nichts an der grundsätzlichen Ausrichtung der Volksbank: „Wir wollen in der Fläche bleiben“, verspricht Joop. Als Beleg führt er den jüngsten Filialneubau in Lauenau an.

Die Volksbank will ihre Nienstädter Kunden in dieser Woche schriftlich über die Veränderungen informieren. Mitarbeiterin Melanie Behnk soll für sie erste Ansprechpartnerin bleiben – nur eben in der Hauptstelle. Das Filialgebäude, dessen Obergeschoss als Wohnung vermietet ist, soll Joop zufolge verkauft werden – sobald sich ein Interessent findet. mf

Nienstädt Verkehrserziehung an der B65 - Sicher zur Schule

Schulleiter Helmut Quander hat sein Versprechen wahr gemacht: Wenn keine verkehrsberuhigenden Maßnahmen für den Schulweg an der B 65 möglich sind, muss die Schule eben noch stärker auf Verkehrserziehung setzen.

09.02.2015

Bei einer ganz gewöhnlichen Verkehrskontrolle eines Radfahrers hat sich am Dienstag gegen 22.30 Uhr eine kurze Verfolgungsjagd entwickelt, die mit dem Sturz des Radlers ein schnelles Ende fand.

04.02.2015

Während der Schulzeit hat Jonas Gewald noch als Gitarrist der Metalcore-Band „Broken Fears“ auf der Bühne gestanden. Seit zwei Jahren hat er die Gitarre gegen das Klavier und die harte Punkmusik gegen sanftere Töne eingetauscht.

05.02.2015
Anzeige