Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Lagerhalle steht in Flammen

Brand im Gewerbegebiet Lagerhalle steht in Flammen

Der Großbrand in einer Lagerhalle im Gewerbegebiet Nienstädt hat Freitagnachmittag die Feuerwehren aus ganz Schaumburg gefordert. Riesige dunkle Rauchwolken zogen von Nienstädt in Richtung Stadthagen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Abendstunden.

Voriger Artikel
Klein und romantisch
Nächster Artikel
Feuerwehr hält Nachtwache

200 Feuerwehrleute aus dem Landkreis kämpfen gegen Rauch und Flammen.

Quelle: rg

Nienstädt. Nienstädt/ Stadthagen. Die Feuerwehren der Samtgemeinde Nienstädt wurden gegen 15.40 Uhr zu einem Brand bei der Firma K&B Industrieservice an der Straße Hohes Feld gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Lagerhalle bereits vollständig in Flammen. Eine dunkle Rauchwolke zog in Richtung Bundesstraße 65. Die Feuerwehrmänner begannen sofort mit den Löscharbeiten und forderten weitere Unterstützung an.
Nach und nach rückten immer mehr Einsatzkräfte aus Enzen, Stadthagen, Wendthagen-Ehlen und Bückeburg sowie die Flugplatzfeuerwehr Achum an. Auch das Deutsche Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk waren vor Ort. Zwei Feuerwehrmänner wurden bei den Löscharbeiten leicht verletzt. In der brennenden Halle befand sich niemand.

In der 60 mal 40 Meter großen Lagerhalle waren unter anderem Gitterboxen sowie Chemikalien und Lösungsmittel untergebracht. Die Umwelteinheit des Landkreises nahm regelmäßig Schadstoffmessungen in der Umgebung vor. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden, heißt es vonseiten der Feuerwehr. Vorsorglich wurden die Bewohner aber aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Auch im Wasser, so der Einsatzleiter, sei kein problematischer Schadstoffgehalt festgestellt worden. Die Rauchwolken waren so stark, dass einige Feuerwehrmänner sie sogar schon aus Barsinghausen und Apelern kommend sehen konnten.

Die Zufahrtsstraße zum Gewerbegebiet war während der Löscharbeiten gesperrt. Auch auf der Straße St. Annen in Stadthagen kam es zweitweise zu leichten Verkehrsstaus, weil sich die Autos bemühten, für Feuerwehr und Krankenwagen eine Rettungsgasse zu bilden.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg