Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Nach Vandalismus: Polizei ermittelt weiter
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Nach Vandalismus: Polizei ermittelt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 18.09.2017
Anfang August sind Unbekannte in das Tennisheim eingebrochen und haben für Verwüstung gesorgt. Quelle: kil
LIEKWEGEN

Die Tennisabteilung in Liekwegen hatte in der Zwischenzeit selbst aufgeräumt, die zerstörten Fenster zwischenzeitlich mit Brettern verrammelt und diese nun wieder einsetzen lassen. „Das sind 2500 bis 3000 Euro Schaden“, sagt Anke Sonntag, Pressewartin der Tennissparte des TSV Liekwegen. Sie hofft, dass die Täter ermittelt werden können, damit die Sportler nicht allein auf dem Schaden sitzenbleiben.

Einige Lampen seien nach wie vor defekt und müssten noch repariert werden. „Wir versuchen dafür Sponsoren zu finden“, erklärt Sonntag. Das Ziel der Tennissparte sei gewesen, das Tennishaus noch vor der Winterpause wieder herzurichten. „Das haben wir geschafft“, sagt Sonntag.

Wer zahlt die Kosten?

Die Verwüstung sei auch immens gewesen. „Wir mussten alle Schränke ausräumen“, überall hatten die Randalierer Lebensmittel verteilt, teilweise sogar zerquetscht, Dosen aufgedreht und Gefriergut aus dem Eisschrank genommen. Die Lebensmittel seien überall verteilt gewesen. „Überall flog was rum“, erinnert sich die Pressewartin. Mit 18 ehrenamtlichen Helfern haben sie das Chaos schließlich beseitigt.

Die Sparte fürchtet, auf den Kosten für die Beseitigung der Schäden sitzenzubleiben. Um den Schaden finanziell besser stemmen zu können, hoffen sie auf viele Teilnehmer und Gäste bei ihrem Sommerabschlussturnier. Der Erlös von Speisen und Getränken soll nämlich in die Tenniskasse fließen.

Das Abschluss-Kuddelmuddel-Doppel-Turnier beginnt am Sonntag, 24. September, um 10 Uhr auf der Anlage Am Schierbach.  bab

Mehr zum Thema: http://www.sn-online.de/Schaumburg/Nienstaedt/Nienstaedt/Unbekannte-verwuesten-Tennisheim