Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt Neue Parkplätze? „Wir schwimmen nicht im Geld“
Schaumburg Nienstädt Nienstädt Neue Parkplätze? „Wir schwimmen nicht im Geld“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 19.10.2013
Quelle: pr.
Anzeige

Von Kathrin Klette

Nienstädt. Viele Eltern hätten sich beklagt, berichtete Peggy Jasbinschek, Leiterin der Kita Sülbeck, da es in ihren Augen zu wenig Parkmöglichkeiten gebe. „Die Eltern müssen oft an der Straße halten“ und hätten deshalb angeregt, ob man nicht noch weitere Parkplätze zur Verfügung stellen könnte.

Unabhängig von der Tatsache, dass man für neue Parkplätze erst einmal neue Grundstücke brauche, so ein Einwand aus dem Ausschuss, gebe es ein weiteres Problem, wie Christiane Reckmann (SPD) es formulierte: „Die Gemeinde steht finanziell nicht mehr so gut da wie noch vor einigen Jahren. Wir schwimmen nicht im Geld.“ Bei zwei möglichen Anschaffungen für ein- und dieselbe Einrichtung müsse man sich klar die Frage stellen: Will man das Geld lieber – wie angeregt – in den Spielplatz des Kindergartens stecken (wir berichteten) oder in Parkplätze, „die letztlich ja der Bequemlichkeit dienen“. Es seien eben „nicht alle Wünsche umsetzbar“.

Als Alternative wurde die Möglichkeit angeregt, die „Anreise“ einfach auch über die Rückseite des Gebäudes zu ermöglichen, indem dort für den Eingang ein spezieller Schließmechanismus angebracht wird. Dieser soll den Eltern ermöglichen, von außen mit ihren Kindern hereinzukommen, gleichzeitig aber verhindern, dass die Kinder von drinnen „abhauen“.

Anzeige