Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Vermisster Niederländer strandet in Sülbeck

Kopfverletzung nach Unfall Vermisster Niederländer strandet in Sülbeck

Ein vermisster Mann aus den Niederlanden ist am Donnerstag in Sülbeck wieder aufgetaucht. Die Bückeburger Polizei wurde auf den 89-Jährigen aufmerksam, weil Verkehrsteilnehmer kurz nach Mitternacht einen möglichen Unfall auf der Bundesstraße in Sülbeck gemeldet hatten.

Voriger Artikel
Mit 1,44 Promille in Nienstädt unterwegs
Nächster Artikel
Hommel seit 50 Jahren im Schützenverein

Sülbeck. Die Anrufer haben von einem älteren, etwas verstörten Mann berichtet, der mit einer leichten Kopfverletzung neben seinem Auto auf dem Bürgersteig sitzen würde.

Vor Ort trafen die Beamten auf einen 89-jährigen Niederländer, der vermutlich mit seinem Renault Megane an einem noch nicht bekannten Ort einen Unfall hatte. Darauf wies der Frontschaden des Fahrzeuges hin. Zudem fehlte das vordere Kennzeichen. In Sülbeck sei der Mann gestrandet, weil der Tank des Renault leer gefahren war. Die leichte Verletzung am Kopf des Niederländers ist vermutlich auf einen Sturz zurückzuführen, heißt es von der Polizei.

Weitere Ermittlungen bei den niederländischen Behörden ergaben, dass der Senior im Nachbarland als vermisst galt. Gestern Morgen konnte die Polizei den Mann an seine angereisten Angehörigen in Bückeburg übergeben. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg