Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
„Schülerexpress 13,5“ überzeugt die Jury

Nienstädt „Schülerexpress 13,5“ überzeugt die Jury

Für ihre Kreativität sind 13 junge Schreiberlinge der Grundschule Nienstädt belohnt worden. Die Viertklässler der Schülerzeitungs-AG haben mit der 13. Ausgabe ihres „Schülerexpresses“ den zweiten Preis der Niedersächsischen Juniorenpresse belegt und damit rund 40 andere Schülerzeitungen von Grundschulklassen überholt.

Voriger Artikel
Visuelle Zeitreise zurück ins Gründungsjahr
Nächster Artikel
Fliegerbombe zerstörte alle Unterlagen

Die Schülerzeitungs-AG ist stolz auf ihren zweiten Preis der Niedersächsischen Juniorpresse.

Quelle: kil

Nienstädt. Zur Preisverleihung durften die Schüler nach Hannover fahren. Für die Grundschüler ein spannender Tag, für Lehrerin Dörte Piper-Höhn, die die Schülerzeitungs-AG seit 2004 betreut, bereits der vierte Preis, den sie mit den jungen Nachwuchsreportern gewonnen hat.

 Jede Woche arbeiten schreibinteressierte Viertklässler zwei Stunden an ihrer Zeitung, entwickeln Ideen, schreiben Geschichten, üben sich im Layouten und Fotografieren – und das überwiegend selbstständig, wie Piper-Höhn berichtet, nur bei den technischen Dingen, bräuchten die Grundschüler noch Hilfe. Das Ergebnis der jungen Schreiber lässt sich sehen: Die aktuelle Ausgabe mit dem Titel „Schülerexpress 13,5“ bietet bunten Lesestoff auf 47 Seiten. „Wir schreiben über das, was uns interessiert“, erklärten die Schüler. Entsprechend abwechslungsreich ist auch die Bandbreite ihrer Artikel. Außer Lehrerinterviews, Comics, Rätseln und Geschichten aus dem Schulalltag, haben sich die Jungreporter auch mit Themen außerhalb des Schullebens befasst – vom Zwergkaninchen über Rezepte bis hin zum „Ford Mustang“.

 „Ich finde Trecker total interessant“, erklärt Jonas, der im „Schülerexpress“ den „Fendt 936 Vario“ mit allerlei technischen Daten vorstellt. Auch die anderen Schüler haben ihre Hobbys und Interessen einfließen lassen. So schreibt zum Beispiel Jannik über „Star Wars“, während sich Alicia und Mona den Abenteuern der „Hexe Mona“ widmen. Zum Bedauern der jungen Schreiber übergeben sie den „Schülerexpress“ zum neuen Halbjahr in die Hände neuer Viertklässler, denn das Schülerzeitungsprojekt ist als Arbeitsgemeinschaft für jeweils ein Halbjahr angelegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg