Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nienstädt TSV Liekwegen beschließt Beitragserhöhung
Schaumburg Nienstädt Nienstädt TSV Liekwegen beschließt Beitragserhöhung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 13.03.2012
Die ersten Mitglieder werden für 50 Jahre und mehr im TSV geehrt. Quelle: svb

Das umfangreiche Angebot in sechs Sparten, die Saunamöglichkeit im Sporthaus und das gesellschaftlich attraktive Umfeld des Waldsportparks seien Gründe für eine Erhöhung, erklärte Vorsitzender Andreas Baar. Darüber hinaus wachse das Angebot des TSV ständig. Eine Boule-Gruppe besteht bereits und Nordic Walking und Yoga seien für die Zukunft geplant, sagte Baar.

Ein weiterer Grund sei das in 2011 erwirtschaftete Defizit von 4600 Euro. Dabei sei aber zu bedenken, dass mehrere tausend Euro an Spendengeldern - wie im Jubiläumsjahr 2010 - im vergangenen Jahr fehlten, sagte der Kassierer, Reiner Wilharm.

Durch sinkende Mitgliederzahlen fehlen dem Verein ebenfalls einige Beitragszahlungen. Der Verein hat durch 94 Austritte und 95 Eintritte aktuell 903 Mitglieder und somit eins mehr als im Vorjahr. In 2010 waren es allerdings noch 937 Mitglieder.

Der aktuelle Monatsbeitrag von 2,50 Euro für Kinder und Jugendliche wird zum 1. Januar 2013 auf 3,50 Euro angehoben. Erwachsene zahlen statt vier Euro künftig sechs Euro und Senioren statt drei Euro vier Euro. In Zukunft wird es einen pauschalen Familienbeitrag von zehn Euro pro Monat geben.

Ihre Zufriedenheit mit dem derzeitigen Vorstand brachten die Anwesenden dadurch zum Ausdruck, dass sie die zu wählenden Vorstandsmitglieder einstimmig wiederwählten. Auch sämtliche Spartenleiter wurden in ihren Ämtern bestätigt. „Die Arbeit im Vorstand macht zurzeit richtig Spaß“, bedankte sich Baar für das Vertrauen.

Der Vorsitzende konnte dieses Jahr zum ersten Mal Sportler für die neu geschaffene Ehrung für eine 50-jährige Mitgliedschaft auszeichnen. Weil der Vorstand diese Ehrung bei vielen nachholen wollte, war die Anzahl der zu Ehrenden entsprechend hoch.

50 Jahre und länger dabei sind Christa Bake, Heinrich Brandt, Heinrich und Wilhelm Busche, Waltraud und Friedrich Cording, Ernst Diekmann, Klaus-Dieter Gerlach, Manfred sowie zwei Helmut Heumann, Willi Hohmeier, Friedrich Wilhelm Kappmeier, Norbert und Wolfgang Knapp, Claus Knolle, Ernst Lenz, Karin Mosler, Dieter Niemeier, Walter Schmidt, zwei Friedrich Schütte, Christa Schöneich, Gerhard Stach, Günter Tegtmeier, Horst Teubner, Margret und Alfred Thiel, Ferdinand Vyscocil, Horst Wegner sowie Günter Wieggrebe.

Seit 40 Jahren gehören Christa Heumann, Dieter Lücking, Dieter Matthäus, Rudi Schönbeck, Dieter Strehl und Jörg Weigel dabei. Für 25 Jahre wurden Brigitte Bartels, Wolfgang Box, Gudrun Ernst, Andrea Kunze, Hans-Werner Röbke, Karsten Schuiling sowie Patrick Struckmeier geehrt.