Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Toaster steht auf Killer-Stufe

Nienstädt / Autorenlesung Toaster steht auf Killer-Stufe

Es war ein Killer-Toaster. Wehe man stellte ihn auf Stufe 6!“ Kinderbuchautor Martin Ebbertz hat sein junges Publikum in der Nienstädter Grundschule mit spannenden und lustigen Geschichten unterhalten, – und die Drittklässler hatten viele Fragen und Anmerkungen.

Voriger Artikel
Zwei Chöre in einer Kirche
Nächster Artikel
Volle Kraft voraus im Kirchenschiff

Und zum Schluss gibt es Autogrammen: Die Drittklässler hatten viel Spaß bei der Autorenleselung mit Martin Ebbertz (links). 

Quelle: sk

Von Vera Skamira

Nienstädt. „Da war ich so alt wie ihr“, beschrieb Ebbertz seinen frühen Einstieg als Geschichtenschreiben. Sein erste Buch, „Der kleine Herr Jaromir“, erschien dann doch Jahrzehnte später. „Meine Mutter schreibt auch Bücher“, bekundete ein Schüler.“ „Und meine Mutter hat ein Herr-der-Ringe-Buch mit mehr als 1000 Seiten“, trumpfte ein Kamerad auf.

„So dicke Bücher schreib’ ich nicht“, gab sich Ebbertz bescheiden und hatte etwas Interessantes vorzuzeigen. Das Jaromir-Buch gibt es mit unterschiedliche Bildern auf dem Titel. Aus einem Buch zitierte er: „Die ochtend stond het kleine mannetje Jaromir...“ Welche Sprache mochte das sein? „Norddeutsch?“ tippte ein Junge. So ähnlich. Es sei Niederländisch, klärte Ebbertz auf, der aus Aachen stammt und seit einigen Jahren in Boppard zu Hause ist.

Zu gern hätten die Nienstädter auch ein paar Sätze aus der chinesichen Jaromir-Ausgabe gehört. „Probier´s mal aus“, bettelten die Kinder. Aber Ebbertz passte und las lieber noch ein paar kurze Geschichten in deutscher Sprache. Zum Schluss scharten sich die Schüler um den interessanten Gast und holten sich Autogramme ab.

Zur „Verbesserung der Lesekompetenz“ organisiert die Schule unter anderem Autorenlesungen, und die Samtgemeinde fördere das Ziel mit 3000 Euro jährlich, teilte Schulleiter Helmut Quander mit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg