Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Unbekannte verwüsten Tennisheim

Liekwegen Unbekannte verwüsten Tennisheim

„Diesmal hat es uns schlimm getroffen“, sagt Karl-Heinz Krämer vom Tennisverein (TSV) Liekwegen, während er die Verwüstung am Tennisheim begutachtet.

Voriger Artikel
Das Wasser abgegraben
Nächster Artikel
Fahrzeug fängt Feuer

Ein Ort der Verwüstung: Fenster und Türen am Vereinsheim sind zerschlagen, um das Holzhaus herum liegen überall Scherben, zerbrochene Bierflaschen und Würste.

Quelle: KIL

LIEKWEGEN. Nach mehreren kleineren Fällen von Vandalismus ist der Schaden diesmal weit aus größer. Die Scheiben des Holzhauses am Waldsportpark sowie der Schaukasten wurden in der Nacht zu Mittwoch eingeschlagen, die Lampen abgeschlagen und Backsteine auf das transparente Vordach geschmissen. Überall liegen Scherben und zerschlagene Bierflaschen herum. Sekt- und Saftflaschen sind bis auf den Tennisplatz geflogen und vor der Hütte liegen Würste im Dreck. Entdeckt hatte die Zerstörung ein Anwohner, der dort mit seinem Hund unterwegs war, berichtet Krämer. Die Schadenssumme ist laut Polizei noch unklar.

„Der Vorstand wird sich Gedanken machen, wie wir das Vereinsheim in Zukunft besser sichern können“, sagt Krämer, während die Polizei den Schauplatz der Verwüstung sichert und der Kriminalermittlungsdienst nach Spuren sucht – erfolgreich, wie sich wenig später herausstellt. Denn nach Angaben der Bückeburger Polizei haben die Ermittler „gute Spuren gefunden“, um die Täter möglicherweise dingfest zu machen. Im besten Falle aber stellen sich die Verursacher selbst, rät ein Polizeisprecher den Randalierern.

Der Vorfall ist nicht der erste seiner Art am Liekweger Tennisheim. Schon seit zwei Jahren häufen sich solche Fälle, wenn auch meist in kleinerem Ausmaß, in Form von Schmierereien. Erst vor knapp zwei Wochen wurde die Polizei nach Liekwegen gerufen. Unbekannte hatten eine Schautafel aus Sandstein mit schwarzer Farbe verunstaltet. Jetzt sind die Randalierer sogar in das Vereinsheim eingedrungen, obwohl dort nach Angaben von Krämer „nichts zu holen ist“.

Die Wechselgeldkassette mit wenigen Euros haben sie wohl als zusätzlichen Bonus mitgenommen. Die leere Kassette fand sich im Bach wieder.
In die Hütte sind die Unbekannten wohl durch ein zerschlagenes Fenster eingedrungen, heißt es. Hinweise nimmt die Polizei unter (0 57 22) 9 59 30 an. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg