Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Zirkuspremiere in Nienstädt

Programm für Kinder Zirkuspremiere in Nienstädt

Keine große Show, keine wilden Tiere, sondern ein „altdeutsches Zirkusprogramm“ – Das hat der Familienzirkus Bravo  während seiner Premiere in Nienstädt geboten.

Voriger Artikel
70.000 Euro für Breitbandausbau?
Nächster Artikel
Sülbeck feiert Erntedank

Wer traut sich? Mervin aus dem Publikum wagt sich auf den Stuhl von Balance-Künstler Alfonso.

Quelle: kil

Nienstädt. Mit einem Programm von Ponydressur bis Clowns-Kunst haben die Akteure die Kinder zum Staunen und Lachen gebracht.

 Dass es kleine Zirkusfamilien heute schwer haben, ihr Zelt voll zu bekommen, zeigten die vielen leeren Stühle. Nur rund 20 Gäste hatten sich versammelt, um den Spaßmachern Banane und Pepino, der unglaublich gelenkigen Angela und der mutigen Artistin Jolina zuzuschauen, wie sie ihr Können in der Manege vorführten – oder wie es Pepino bezeichnete „in der Mayonnaise“.

 Mut bewiesen nicht nur die Artisten, sondern auch der kleine Mervin aus dem Publikum, der sich bereit erklärte, bei einem Kunststück mitzuwirken. Zunächst traute sich kein Kind in die Manege. „Das hat es ja noch nie gegeben“, sagte die Zirkusdirektorin überrascht. Furchtlos nahm Mervin schließlich auf dem Stuhl Platz, den Alfonso verkehrt herum auf seinem Kinn balancierte.

 Weitere Vorstellungen sind Freitag und Sonnaben um 15.30 Uhr sowie Sonntag um 11 Uhr. Freitag ist Familientag, da zahlen Erwachsene Kinderpreise. Sonntag haben Großeltern freien Eintritt. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg