Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Samtgemeinde Nienstädt
Grundschule Nienstädt

Step by step – Schritt für Schritt – ist nicht nur der Name des Fördervereins der Grundschule Nienstädt. Schritt für Schritt konnten bei den Vorstandswahlen auch die Posten neu besetzt werden. Nach vier Jahren Amtszeit hat Vorsitzende Ana Hesse ihr Amt abgegeben. Auch ihre beiden Stellvertreter und der Schriftführer mussten neu gewählt werden.

mehr
Wo gibt es Wohnraum?

Die Suche nach Wohnraum für Flüchtlinge ist in der Samtgemeinde Nienstädt doch noch erfolgreich gewesen. Um die Bürger auf den aktuellen Stand zu bringen, sind zwei Infoabende geplant.

mehr
Nur zwei Reaktionen

Die Resonanz auf die Suche nach Wohnraum für Flüchtlinge in der Samtgemeinde Nienstädt ist mau. Es sei „merkwürdig“, sagte Seggebruchs Bürgermeister Herbert Stahlhut bei der Sitzung des SPD-Ortsrates, dass es kaum Reaktionen auf Schreiben der Samtgemeinde gegeben habe.

mehr
Neues Fahrzeug

Der Verein Anrufbus Nienstädt ist auf dem besten Weg, ein weiteres Fahrzeug anzuschaffen. Der nächste Wagen des ehrenamtlich geführten öffentlichen Personenverkehrs soll ein behindertengerechtes Fahrzeug sein.

mehr
Samtgemeinde muss sparsam haushalten

Eine sparsame Haushaltsführung und eine kritische Überprüfung aller Aufgaben – das muss sich die Samtgemeinde Nienstädt in den kommenden Jahren auf die Fahnen schreiben.

mehr
Finanzschwache Kommunen
Die energetische Sanierung der Beleuchtung in der Grundschule Nienstädt soll mit Fördermitteln fortgeführt werden.kil

Fördermittel in Höhe von fast 130.000 Euro bekommt die Samtgemeinde Nienstädt nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz. Das Geld wird gemessen an der jeweiligen Steuerkraft an die Mitgliedsgemeinden verteilt.

mehr
Samtgemeinde Nienstädt

„Wir haben das Ziel, die Flüchtlinge menschenwürdig unterzubringen“ – Samtgemeindebürgermeister Ditmar Köritz hat im Samtgemeinderat über die Herausforderung der Flüchtlingsunterbringung gesprochen. Leider gebe es aktuell noch immer wenig Rückmeldungen von Einwohnern, die ihren Wohnraum zur Verfügung stellten.

mehr
Samtgemeinde Nienstädt

„Die Masse macht’s.“ Bernd Tünnermann, Vorsitzender des Nienstädter Anrufbus-Vereins, hat mit großer Freude das 100. Mitglied im Verein begrüßt. Selbst bei nur einem Euro Mitgliedsbeitrag im Monat komme einiges zusammen. „Wir fahren beinah kostendeckend“, berichtete Tünnermann bei der Kaffeerunde für das 99., 100. und 101. Mitglied.

mehr
Blick über den Tellerrand

Bei Kaffee und Kuchen über die kleinen und großen Sorgen sprechen: Während monatlicher Treffen im Seggebrucher Gemeindehaus kommen sich Flüchtlinge und Bewohner der Samtgemeinde Nienstädt näher.

mehr
Autos fahren bei Rot

Für die Nienstädter Grundschulen werden wieder Erwachsene für die Schulwegsicherung gebraucht. Sowohl für den Standort Nienstädt als auch für zwei Überquerungen in Seggebruch können die Schulen noch Helfer gesucht.

mehr
Generationenfreundliches Einkaufen

Der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Nienstädt hat nach der fehlenden Resonanz auf die Anfrage bei Einzelhändlern zum generationenfreundlichen Einkaufen eine zweite Runde gestartet. Beim ersten Versuch hatte die Samtgemeindeverwaltung 17 Betriebe angeschrieben, aber keine Rückmeldungen erhalten. Nun haben drei Geschäfte Interesse gezeigt, wie Seniorenbeiratsvorsitzender Gerhard Kording erklärt.

mehr
Samtgemeinde Nienstädt

Ungewöhnlich viele Einwohner haben der vergangenen Samtgemeinderatssitzung vor den Sommerferien beigewohnt. Der Grund für das Interesse der in Feuerwehruniform erschienenen Gäste lag auf der Hand: „Es geht ja heute um viel Geld“, sagte Ratsvorsitzender Gerhard Widdel (SPD) in Richtung Feuerwehr.

mehr

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr