Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Nienstädt Aktien bringen Gewinn
Schaumburg Nienstädt Samtgemeinde Nienstädt Aktien bringen Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.10.2017
Den Ausbildungsplatz hat er schon sicher: Muhammed Niye (links) kam vor einem Jahr und acht Monaten aus Ghana nach Deutschland. Quelle: dpa
Anzeige

Die E.on hatte der Abspaltung der Beteiligung an der Uniper SE zugestimmt, wodurch die von den Samtgemeindewerken Nienstädt gehaltenen Aktien der E.on in Uniper SE-Aktien umgewandelt wurden. 1299 solcher Anteile mit einem Gesamtwert von 13379,70 Euro hatte die Samtgemeinde 2016 am Stichtag eingebucht. Der Wert lag damals bei 10,30 Euro pro Aktie.

Der Kurswert ist seither gestiegen und die Aktie hatte laut Samtgemeindebürgermeister Ditmar Köritz am Donnerstagabend einen Wert von 23,05 Euro. „Ich denke, wir sollten uns aus diesem Unternehmen verabschieden und den Übernahmekampf nicht mitmachen“, begründete Köritz die Beschlussempfehlung des Samtgemeinderates. Der Rat folgte dem einstimmig. Petra Ritter (CDU) erinnerte daran, dass die Samtgemeinde weitere E.on-Aktien hält und riet dazu, darüber nachzudenken, auch diese zu verkaufen.

Bevor der Rat den Jahresabschluss 2011 verabschieden konnte, musste zunächst noch den überplanmäßigen Ausgaben aus besagtem Jahr zugestimmt werden, die vor allem wegen Besoldungs- und Rückstellungspflichten nötig wurden. Auch Wertberichtigungen und Abschreibungen waren darunter. Der Jahresabschluss 2011 weist eine ausgeglichene Bilanzsumme in Aktiva und Passiva von 5615524,06 Euro aus. Das Basis-Reinvermögen liegt bei 3105943,06 Euro.

Der Jahresabschluss weist einen Fehlbetrag von 139001,61 aus – 119142,87 Euro im ordentlichen Ergebnis und 19858,74 Euro im außerordentlichen Ergebnis. Die Beträge werden auf die neue Rechnung vorgetragen und mit Überschüssen der Folgejahre ausgeglichen. Einstimmig wurde dem Samtgemeindebürgermeister Entlastung erteilt. bab

Anzeige