Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Datenvolumen erschöpft

Samtgemeinde Nienstädt Datenvolumen erschöpft

Die Samtgemeinde Nienstädt muss sich einen neuen Server für ihre elektronische Datenverarbeitung besorgen. Der Samtgemeinderat hat der überplanmäßigen Ausgabe von 11000 Euro, die dafür nötig ist, zugestimmt.

Voriger Artikel
Nichts übrig für die Badewonne
Nächster Artikel
Trotz Mehrausgaben positives Ergebnis
Quelle: SN

Samtgemeinde Nienstädt. Die derzeitig genutzte Datenbank der Verwaltung habe bereits eine kritische Größe erreicht, sodass es bei der Datensicherung problematisch wird, wie die Verwaltung die Anschaffung begründet.

 Wie es in der Verwaltungsvorlage heißt, kostet das neue Equipment alles in allem 16000 Euro. Darin enthalten sind das Gerät und die Kosten für die Programmlizenzen. Die Samtgemeinde hatte einen Ansatz von 5000 Euro im Haushalt ausgewiesen. Der Rat billigte einstimmig die zusätzliche Ausgabe von 11000 Euro. bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg