Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Die Siedler gründen eine Männersparte

Meinefeld Die Siedler gründen eine Männersparte

Die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Meinefeld haben bei ihrer Jahresversammlung in der Sportgaststätte Schierbachstadion in Nienstädt eine neue Vereinssparte ins Leben gerufen.

Voriger Artikel
Bahnstrecke: Samtgemeinde schließt sich Resolution an
Nächster Artikel
Gegner heiß auf die Saunafreunde

Ingrid und Achim Krull gehören seit 25 Jahren zur Siedlergemeinschaft.

Quelle: svb

Meinefeld. Außer der Frauensparte gibt es nun auch eine Männersparte, zu deren Treffen Frauen aber ausdrücklich eingeladen sind.

 Dieser Entscheidung, die eine Satzungsänderung zur Folge haben wird, war ein schriftlicher Antrag der Stammtischrunde „Meinefelder Eiertag“ vorausgegangen, die Siedlerhütte einen Freitag pro Monat nutzen zu dürfen. Der Antrag löste unter den Mitgliedern eine rege Diskussion aus, wobei schnell deutlich wurde, das grundsätzlich niemand etwas dagegen einzuwenden hatte. Problematisch sei aber die Frage, was dabei aber alles zu bedenken sei.

 Aufgrund der intensiven Nutzung der Hütte – speziell freitags – könne die Terminfindung bereits ein Problem bedeuten, so der Inhalt einer Wortmeldung. Einig waren sich die Diskussionsteilnehmer darüber, dass die Hütte, wie bei den Klönnachmittagen der Frauen, nach den Treffen ordentlich und sauber zu hinterlassen ist.

 Um dies zu gewährleisten, seien verantwortliche Ansprechpartner nötig, forderte der Vorstand. Kurzerhand entschieden sich die Siedler für die Schaffung einer ordentlichen Männersparte. Klaus Hillmann und Bernd Busche, die den Antrag unterzeichnet hatten, wurden zu den Männersprechern gewählt, die in der nächsten Versammlung wie die Frauensprecherin bestätigt werden müssen.

 Die zwei Sprecher nehmen künftig auch an den Vorstandssitzungen teil, wo auch die Terminabsprache für die Treffen festgelegt werden können. Lediglich die Verantwortung liegt bei der neuen Sparte in Männerhänden. Frauen sind bei den Klönnachmittagen oder -abenden ausdrücklich erwünscht, betonten die frisch gewählten Sprecher am Ende der Versammlung noch einmal.

 Gerhard Krömer bleibt Vorsitzender, und Anke Sommer macht als Kassiererin der Meinefelder Siedler weiter. Achim Krull wurde als Schriftführer wiedergewählt und Ingrid Krull als Frauensprecherin bestätigt. Das Ehepaar Krull erhielt außerdem die Ehrung für 25 Jahre in der Siedlergemeinschaft.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg