Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Förderverein Step by step hat neuen Vorstand

Grundschule Nienstädt Förderverein Step by step hat neuen Vorstand

Step by step – Schritt für Schritt – ist nicht nur der Name des Fördervereins der Grundschule Nienstädt. Schritt für Schritt konnten bei den Vorstandswahlen auch die Posten neu besetzt werden. Nach vier Jahren Amtszeit hat Vorsitzende Ana Hesse ihr Amt abgegeben. Auch ihre beiden Stellvertreter und der Schriftführer mussten neu gewählt werden.

Voriger Artikel
Infoabende zur Flüchtlingslage
Nächster Artikel
Aus für die Schulband

Ana Hesse (von links) übergibt das Kommando an den Neuen Vorstand: Alexa Buhre, Ute Lönneker, Stefanie Hille-Geveke, Corinna Mitschker und Nicole Botterbrodt.

Quelle: bab

Samtgemeinde Nienstädt (bab). Kassenwartin Nicole Botterbrodt stellte sich erneut zur Wahl und bleibt im Amt. Hesse musste schon einiges an Überredungskunst aufbieten, um unter den 15 weiteren Anwesenden des Vereins Nachfolger für die Positionen zu finden. Alexa Buhre erklärte sich schließlich bereit, als Vorsitzende zu kandidieren und wurde einstimmig gewählt. Ebenso wie Ute Lönneker, die sich überzeugen ließ, den Stellvertreterposten zu übernehmen. Diesen hatte Björn Held nach acht Jahren abgegeben. Zweite Stellvertreterin wurde Corinna Mitschker, die damit Sabine Lindner ablöst. Neue Schriftführerin ist Stefanie Hille-Geveke, die auf Andreas Barkhausen folgt.
Wie Hesse begründete, seien die Ämter deshalb abgegeben worden, weil die Kinder der Ausscheidenden die Schule inzwischen verlassen haben. Der ehemalige Vorstand des 139 Mitglieder starken Vereins hat die Arbeit der vergangenen Jahre noch einmal revue passieren lassen. Dank unterschiedlicher Veranstaltungen, an denen sich der Förderverein beteiligt hat, konnte Geld für Projekte gesammelt werden. Die Schule kam dadurch zu einer mobilen Musikanlage für die Sporthalle, einer Pflasterung des Basketballplatzes, zwei Whiteboards, zehn CD-Spielern, vier neuen Computern, Musikinstrumenten und Material für die Jonglier AG und die Pausengestaltung sowie zu Zuschüssen für die Schülerzeitung und den Mathe-Känguru-Wettbewerb.
„Das Engagement von Ana in den letzen vier Jahren war enorm“, sagte Barkhausen zum Abschied und auch Anna Feuerbach, kommissarische stellvertretende Schulleiterin, bedankte sich bei Hesse und den anderen: „Es sind viele Dinge erreicht worden.“ Lindner übergab zum Abschied einen selbstgebastelten Stern, „damit der Stern des Vereins nicht untergeht“. Das Symbol war 2014 zum Weihnachtsmarkt in Helpsen zum Einsatz gekommen. Dort präsentiert sich der Verein auch wieder am Sonntag, 28. November, ab 11 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg