Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fusion auf den Weg gebracht

Zusammenarbeit von Samtgemeindewerke und Stadtwerke Fusion auf den Weg gebracht

Um den Fusionsprozess mit den Stadtwerken Schaumburg-Lippe abzuschließen, hat der Samtgemeinderat noch einige Entscheidungen getroffen. Diese sind Samtgemeindebürgermeister Ditmar Köritz zufolge allerdings nur „Beiwerk“. Das Wesentliche sei bereits im März auf den Weg gebracht worden.

Voriger Artikel
Samtgemeinde schrumpft um 25 Einwohner
Nächster Artikel
Nabu-Gruppe Nienstädt gründet Kinderabteilung

Samtgemeinde Nienstädt (kil). Wie berichtet, hat sich der Rat für die Übernahme des Versorgungsbereiches Gas der Samtgemeindewerke Nienstädt und der Beteiligung der Samtgemeinde an der Energieversorgung Bergkrug (EVB) durch die Stadtwerke entschieden. Die notwendigen Konzessionsverträge sind bereits abgeschlossen oder geändert worden. Die Fusion soll rückwirkend zum 1. Januar 2015 gelten.
Ein Beschluss, den der Samtgemeinderat gefasst hat, betrifft die Dividendenausschüttung 2015. Weil durch die Stadtwerke von der Westfalen Weser Netz GmbH (WWN) vier Prozent der Anteile zurückerworben werden, damit diese Beteiligung der Samtgemeinde Nienstädt als Gegenleistung für die Überlassung des Versorgungsbereichs Gas und der Beteiligung an der EVB gewährt wird, beteiligt sich die Samtgemeinde auch an der Verzinsung des Kaufpreises mit 12 500 Euro.
Der Jahresabschluss 2014 der SG-Werke Nienstädt schließt mit einer Bilanzsumme von 8 384 422 Euro – rund 40 000 Euro unter dem Vorjahresergebnis – und einem Jahresüberschuss von 182 180 Euro. Dieser soll in voller Höhe einer Sonderrücklage für Investitionen im Wasserleitungsbau zugeführt werden. Wegen der milden Witterung und einem entsprechend geringeren Gasverbrauch rechnet Köritz mit höheren Rückzahlungen an die Kunden.
Der Jahresabschluss 2014 der EVB weist einen Überschuss auf, der mit 91 301 Euro um 8000 Euro gestiegen ist. Der Gasabsatz ist witterungsbedingt um 16,6 Prozent zurückgegangen. Die Bilanzsumme Ende 2014 beträgt 2 366 834 Euro – rund 130 000 Euro weniger als im Vorjahr. Vom Überschuss werden jeweils 40 000 Euro an die beiden Gesellschafter ausgeschöpft. Der Rest fließt in die Gewinnrücklage.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Fusion der Energieversorgung

Nach einem „Beschlussmarathon“ und einem Jahr intensiver Gespräche steht der Übernahme des Versorgungsbereiches Gas der Samtgemeindewerke Nienstädt und der Beteiligung der Samtgemeinde an der Energieversorgung Bergkrug (EVB) durch die Stadtwerke Schaumburg-Lippe (SWSL) nichts mehr im Weg.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg