Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Grünschnitt: Einwohner zahlen selbst

Entsorgungskosten Grünschnitt: Einwohner zahlen selbst

Der Samtgemeindeausschuss hat beschlossen, dass die Samtgemeinde die Entsorgungskosten für den Grünschnitt der Einwohner ab diesem Jahr nicht mehr übernehmen wird.

Voriger Artikel
Sonne deckt fast zehn Prozent des Stromverbrauchs ab
Nächster Artikel
Nienstädt hofft weiter auf die Umgehung
Quelle: SN

Samtgemeinde Nienstädt. Das teilt die Verwaltung jetzt mit. Als Begründung werden die Abschaffung der Brenntage im vergangenen Jahr und die Einführung einer Grünabfuhr durch die Abfallwirtschaftsgesellschaft angeführt.

 In den vergangenen Jahren konnten die Einwohner ihren Baum- und Strauchschnitt auf Kosten der Samtgemeinde beim Biokompostwerk Wiehagen und bei der Dauerannahmestelle in Nienstädt entsorgen. Zugleich sollten sie möglichst auf das Verbrennen pflanzlicher Abfälle verzichten. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg