Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gut ausgelastet

Anrufbus der Samtgemeinde Nienstädt läuft Gut ausgelastet

Der Anrufbus der Samtgemeinde hat sich in den ersten drei Monaten seines Betriebes offensichtlich bei den Bürgern etabliert.

Voriger Artikel
Bescheide bleiben gültig
Nächster Artikel
Sonne deckt fast zehn Prozent des Stromverbrauchs ab

Bernd Tünnermann ist zufrieden mit der Anrufbus-Bilanz. 

Quelle: bab

Samtgemeinde Nienstädt. Die Fahrgastzahlen sind gestiegen. „Wir sind im Moment ganz gut ausgelastet“, sagt der Vorsitzende vom Verein Anrufbus Nienstädt, Bernd Tünnermann, aber ein weiteres Fahrzeug sei zurzeit noch nicht nötig, um den Transportbedarf zu decken.

Im Schnitt haben die Nienstädter Anrufbusfahrer sieben Fahrten und neun Gäste pro Tag. Vom Start Mitte Oktober bis zum Jahresende seien 288 Fahrte absolviert und 399 Fahrgäste transportiert worden. „Von den Fahrten waren 157 innerhalb der Samtgemeinde“, berichtet Tünnermann. Haupsächlich für Arztbesuche werde der Anrufbus genutzt, aber auch zu Besuchen im Kreisaltenzentrum in Seggebruch.

Der Anrufbus habe sich angewöhnt, die Rückfahrten aus den Städten wie Stadthagen, Obernkirchen und Bückeburg auch dazu zu nutzen, Bewohner aus diesen Orten zum Altenzentrum mitzunehmen. dies sei besser, als leer zurückzufahren. Wie Tünnermann sagt, habe man jetzt so viele Erfahrungswerte, dass der Anrufbus jetzt auch die Fahrten in die Städte flexibler gestalte.

Während im Plan noch stehe, das der Bus nur an bestimmten Wochentagen nach Stadthagen, Obernkirchen und Bückeburg fährt, rücke der Verein nun davon ab. Die Gäste könnten inzwischen an jedem Wochentag in die Städte fahren. Nach Bückeburg wolle fast ohnehin niemand, hat der Vereinsvorsitzende festgestellt. Dafür sieht er in den Ortsteilen der Städte Potenzial. Doch dafür habe der Bus ja keine Genehmigung.

Eine wichtige Voraussetzung für alle Fahrten sei, dass die Gäste einen Tag vor der Fahrt in der Zentrale unter der Telefonnummer (05724) 3 99 59 55 buchen. Spontane Wünsche seien für den Disponenten schwierig zu berücksichtigen. Ebenso wie bei den Rückfahrten von Ärzten, die nicht genau terminiert werden könnten, müssten die Gäste dann Wartezeit mitbringen.  bab

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg