Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Nienstädt Pflicht zur Kastration ist geplant
Schaumburg Nienstädt Samtgemeinde Nienstädt Pflicht zur Kastration ist geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.09.2017
Quelle: SYMBOLFOTO (DPA)
Anzeige
SAMTGEMEINDE NIENSTÄDT

Wie die Verwaltung begründet, werden Fundtiere aus der Samtgemeinde im Tierheim Stadthagen abgegeben und versorgt. Die entstehenden Kosten sind von der Samtgemeinde zu übernehmen. Das Tierheim habe nun die Verwaltung darauf hingewiesen, dass die Zahl der Fundtiere aus der Samtgemeinde Nienstädt deutlich angestiegen sei. Laut Aufzeichnungen habe sich die Anzahl der Fundtiere in den vergangenen beiden Jahren verdoppelt. Zudem haben nur Nienstädt und Sachsenhagen aus dem Zuständigkeitsbereich des Stadthäger Tierheims keine entsprechende Verordnung.

Die Samtgemeindeverwaltung hat eine Mustersatzung vorgelegt, welche die Halter verpflichtet, freilaufende Katzen beiderlei Geschlechts zu kastrieren, mit einem Mikrochip zu kennzeichnen und bei einer entsprechenden Datenbank registrieren zu lassen. Als Halter gelten auch Personen, die freilaufende Katzen regelmäßig füttern. Ausnahmen sind möglich.

Der Samtgemeinderat entscheidet am Donnerstag, 28. September. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr in der Verwaltung, Bahnhofstraße 7 in Helpsen. Weitere Themen sind unter anderem die Veräußerung von Aktien, der Jahresabschluss 2011 und die Wahl einer Schiedsperson. bab

Anzeige