Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Warten auf den Bus: Es kribbelt schon

Samtgemeinde Nienstädt / Anrufbus Warten auf den Bus: Es kribbelt schon

Die Vorfreude auf den baldigen Starttermin des Anrufbusses ist beim Seniorenbeirat der Samtgemeinde Nienstädt deutlich zu spüren.

Voriger Artikel
Polizei bekommt Verstärkung
Nächster Artikel
Erste Gäste klingeln an
Quelle: pr.

Samtgemeinde Nienstädt. „Es kribbelt ja schon in den Fingern“, schmunzelte der Vorsitzende Gerhard Kording bei der jüngsten Beiratssitzung. Ein wenig kopfschüttelnd blickten die Mitglieder allerdings auf die erneute Verzögerung des Starttermins.

Wie berichtet, kann der Anrufbus-Verein nicht, wie geplant, zum 15. Oktober den betrieb aufnehmen. Der Vereinsvorsitzende Bernd Tünnermann erklärte die Gründe dafür: Es habe Probleme mit der Telekom gegeben, die am vereinbarten Termin der Freischaltung plötzlich doch keine Zeit mehr einräumen konnte. Tünnermann ist dennoch optimistisch, dass bis zum neuen Termin, dem 20. Oktober, alle Vorbereitungen getroffen werden können.

Dann soll es endlich losgehen, auch wenn der Verein die ersten Monate noch kein eigenes Fahrzeug besitzen wird. Die Genehmigung für den Betrieb liegt vor, der Vereinssitz in den Räumen der Samtgemeindeverwaltung steht bereit und 14 Fahrer von 54 bis 71 Jahren stehen in den Startlöchern – Da wollte das Anrufbus-Team nicht länger warten und hat die Vorsitzende des Niedernwöhrener Anrufbusses überredet, den Nienstädtern bis Ende November einen ihrer Busse zu leihen. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg