Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Auch im Dunkeln ist gut schunkeln

Erntefest Tallensen-Echtorf Auch im Dunkeln ist gut schunkeln

Auf 19 lauten Festwagen sind fast 300 jungen Menschen aus Tallensen, Echtorf, Vehlen, Wiedensahl, Scheihe, Rusbend, Südhorsten, Heeßen und Niedernwöhren mit guter Laune über die Dörfer gezogen. Mit ausgelassenen Trachtentänzen bei bestem Wetter machten sie das Erntefest wieder zu einem sommerlichen Höhepunkt.

Voriger Artikel
Geflügelhof gibt Entwarnung
Nächster Artikel
Lückenschluss hat begonnen

Die jungen Echtorferinnen begeistern mit ihren Trachtentänzen.

Quelle: geb

TALLENSEN/ECHTORF. Da konnte auch der unglückliche Start mit Stromausfall während der Zeltdisco-Nacht das Festwochenende nicht vermiesen. „Um 2 Uhr morgens war plötzlich das ganze Zelt dunkel“, erzählt Steven Lange, erster Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Echtorf, über die Party vom Freitag. „Zuerst haben wir den Fehler bei uns gesucht, aber dann haben wir gesehen, das alle Häuser dunkel waren“, so Lange. Kurzerhand organisierten sich die verschiedenen Dorfjugenden und sorgten mit Notstromaggregaten wieder für Licht. „Nach 50 Minuten meldete sich der Strom mit krachenden Bassboxen wieder zurück“, sagt Lange. Ein Drittel der Gäste habe sich zu diesem Zeitpunkt allerdings schon wieder auf den Heimweg gemacht.

Beim Tanzen zusammenkommen

Davon unbeirrt präsentierten die Gastgeber in der Bückeburger Festtagstracht und die auswärtigen Dorfjugenden in der etwas rustikaleren Schaumburger Alltagstracht ihre Tänze bei den Stopps des Festumzuges. Auch die 14-köpfige Echtorfer Kindergruppe mischte sich in das bunte Treiben an der Südhorster Volksbank, auf dem großen Platz vor dem Kreisaltenzentrum in Helpsen und ein letztes Mal in Echtorf, bevor es zum Aufhängen der Erntekrone ins Festzelt in Tallensen ging. Der Spielmannszug Meinsen-Warber „Die Alten“ stimmte dort die ersten Gäste schon vorher auf den feierlich Höhepunkt ein. Ein Novum des Festes und vielleicht eine kleine Entschädigung für die erste Party ist das DJ-Team, das zum Abschluss noch einmal für Partystimmung im Zelt sorgte.  geb

Bilder auf sn-online.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg