Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ein bunter Trost aus Wolle

Seggebruch Ein bunter Trost aus Wolle

Mit bunten Boshi-Mützen möchte Martina Zechel (47) aus Seggebruch Frauen Trost spenden, die an Brustkrebs erkrankt sind und am Anfang ihrer Chemotherapie stehen.

Voriger Artikel
Weihnachten: Mal modern, mal festlich
Nächster Artikel
Rasante Rollenwechsel

Martina Zechel häkelt, was die Wolle hergibt.

Quelle: rg

Seggebruch. Jede freie Minute hatte die Seggebrucherin in den vergangenen Wochen die Häkelnadel in der Hand, um möglichst viele Wollmützen zu fertigen. Diese werden dann über die Onkologie im Stadthäger Krankenhaus an die Patientinnen verteilt. Auf die Idee ist Zechel gekommen, als sie selbst wegen einer Brustkrebsoperation im Stadthäger Krankenhaus lag und dort mit einem Herzkissen begrüßt wurde. Die Kissen werden ehrenamtlich von einer Frauengruppe genäht, um es den Patientinnen zu ermöglichen, die Operationswunde zu entlasten, indem sie sich das Kissen unter den Arm klemmen, erklärt Zechel.

 Mit ihrer Aktion „Boshi bei Brustkrebs“ möchte die 47-Jährige nun etwas zurückgeben und anderen erkranten Frauen eine kleine Freude machen. Einige Mützen wurden bereits im Krankenhaus verteilt.

 Mit ihrer Idee hatte sich Zechel an Constanze Priebe-Richter aus der Onkologie gewandt, die sofort begeistert war. Zunächst hatte sich Zechel überlegt, Sponsoren zu suchen, um die Materialkosten, die Wolle, zu finanzieren – leider ohne Erfolg.

 Kurze Zeit später, erzählt die 47-Jährige, machte ihr eine Freundin den Vorschlag, zur Spende von Wollresten aufzurufen. Gesagt, getan: Über Facebook und via Whatsapp startete sie einen Aufruf und bekam dadurch auch einige Woll- und Geldspenden. „Doch dies reicht bei Weitem nicht aus, um die Aktion am Leben zu erhalten“, sagt sie.

 Weitere Unterstützung bekam die Seggebrucherin auch von „Wollissimo“ aus Bad Eilsen. Zudem können im Krankenhaus Stadthagen weiterhin Wollspenden abgegeben werden.

 Um noch mehr Mützen häkeln zu können, hat Zechel nun die Möglichkeit erhalten, Freitagabend bei der Adventsausstellung „Alles schön“ von der Firma Göbel in Stadthagen mit einem Mützenstand präsent zu sein. Rund 40 wollige Exemplare hat Zechel bereits parat. Wer eine Mütze kauft, wird Mützen-Pate und macht mit seinem Kauf die Herstellung von drei neuen Mützen möglich. Los geht es Freitagabend ab 18 Uhr.kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg