Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seggebruch Gelbe, blaue, schwarze und grüne Punkte
Schaumburg Nienstädt Seggebruch Gelbe, blaue, schwarze und grüne Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 14.04.2011
Die Hortkinder und ihre Betreuer füllen die Mülltüten. © gus
Anzeige

Seggebruch/Helpsen (gus). Die Aktion war Teil des Projekts „Wir verschönern das Dorf“, bei dem die Betreuer Maike Begemann, Bettina Müller und Michael Klemer bei den Grundschülern das Bewusstsein für aktiven Umweltschutz schärfen wollen. Dass man seinen Abfall nicht einfach in die Gegend wirft, gehört selbstverständlich dazu. Um als Vorbilder voranzugehen, sammelten die Hortkinder die Resultate des Fehlverhaltens anderer ein.

Und sie setzten noch eins oben drauf. Denn Mülltrennung ist schließlich auch ein Instrument des Umweltschutzes. Und so bekamen die Schüler unterschiedliche Aufträge. Diejenigen, deren Sack die Betreuer mit einem gelben Punkt bestückt hatten, hielten nach solchem Abfall Ausschau, der in den „Gelben Sack“ gehört. Ein grüner Punkt stand für Bioabfall, ein schwarzer Punkt für Restmüll, eine blaue Markierung für Papier.

Glas sammelten die Betreuer aus Sicherheitsgründen in Plastikeimern ein. Fündig wurde die Gruppe zuerst auf dem Weg hinter dem Verbrauchermarkt in der „Grünen Mitte“. Das Gebiet hatten sich die Kinder von vornherein als „Müll-Brennpunkt“ ausgeguckt. Entsprechend schnell füllten sich die Säcke – unter anderem wanderten Kronkorken, Bonbonpapier, leere Chipstüten und eine alte Mütze hinein.

Zur Belohnung erhielten die jungen Sammler Urkunden. Und sie durften ein Eis verspeisen.

Anzeige