Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Gelebte Gemeinschaft

Gemeinschaft Bergkrug und Umgebung Gelebte Gemeinschaft

Über gute Mitgliederzuwächse freut sich die Gemeinschaft Bergkrug und Umgebung (Siedlerbund). Das hat der Vorsitzende der Gemeinschaft, Wilfried Vocht, bei deren Jahresversammlung im Gemeindehaus der Seggebrucher Kirche berichtet. Auf insgesamt 346 Mitgliedsfamilien könne die junge, erst 2011 gegründete Gemeinschaft verweisen.

Voriger Artikel
Startschuss in Schierneichen
Nächster Artikel
Film soll Spenden einbringen

Der stellvertretende Kassierer Christian Ruff (von links), Vize-Vorsitzender Siegfried Neumann und Wanderwart Wolfgang Michelis feiern die Gemeinschaft.

Quelle: pr

SEGGEBRUCH. In der Mitgliedschaft ist ein umfangreiches Versicherungspaket für Hauseigentümer enthalten, es umfasst unter anderem eine Rechtschutzversicherung, eine Bauherrenhaftpflichtsversicherung und eine Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung.

Die Wahlen ergaben kaum Änderungen im Vorstand. Als zweiter Vorsitzender wurde Siegfried Neumann bestätigt und für den ausscheidenden Kassierer Carsten Busche wählte die Versammlung Detlef Galke.

Gelebte Gemeinschaft

Der unterhaltsamste Beitrag des Nachmittags sei der Bericht des Wanderwarts Wolfgang Michelis gewesen, heißt es in einer Pressemeldung. Dieser habe der Gemeinschaft „in süffisanten Worten“ erzählt, dass sie keine Lust zum Fahrradfahren habe und lieber wandere oder spazieren gehe, „aber am liebsten gemütlich zusammensitzt oder etwas besichtigt“. In diesem Zusammenhang sprach er über die Besichtigung einer Bettenfabrik, bei der die Teilnehmer viel Neues über Betttechniken lernten – die Versammlung schmunzelte über diese Zweideutigkeit. Außerdem schilderte er an einem Beispiel, wie gut die Gemeinschaft auch außerhalb der offiziellen Treffen funktioniere. Bei einem Mitglied seien nämlich mehr als zehn Tonnen Sand zu früh angeliefert worden, welcher nicht nur die eigene Auffahrt sondern auch die des Nachbarn blockiert habe. „Alle packten an und innerhalb von zwei Stunden war der Sand im ehemaligen Teich verschwunden. Das ist gelebte Gemeinschaft“, freute sich Michelis. kil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg