Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seggebruch Kirchenchor Seggebruch aufgelöst
Schaumburg Nienstädt Seggebruch Kirchenchor Seggebruch aufgelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 11.12.2012
Zum letzten Mal singt der Kirchenchor Seggebruch gemeinsam in der Kirche zu Seggebruch. Quelle: svb
Seggebruch (svb)

Ein Dutzend Frauen sind von dem einst 25 Mitglieder zählenden Chor bis heute übrig geblieben. Aus Altersgründen entschied die Gemeinschaft gemeinsam mit Chorleiter Walter Grüne, das Gesangsensemble aufzulösen. Im Gottesdienst am vergangenen Sonntag erfreuten die Sängerinnen ein letztes Mal die Kirchengemeinde mit ihrem Gesang.

 Pastor Burkhard Peter ehrte alle Mitglieder für ihre jeweilige Zeit im Chor. Seit der Neugründung waren Waltraud Grüne und Hilde Schütz, die nach ihrer Konfirmation vor 60 Jahren dem Chor beigetreten waren, dabei.

 „Die Gemeinschaft wird uns fehlen“, erklärten die beiden Sängerinnen sichtlich gerührt und ein wenig traurig. Bis zuletzt sang der Kirchenchor, der in seiner Blütezeit auch an niedersächsischen Chortreffen teilgenommen hatte, bei Hochzeiten und hohen Geburtstagen von Gemeindemitgliedern, um den persönlichen Kontakt zu pflegen.

 Auch Chorleiter Grüne erhielt eine Ehrung für sein 30-jähriges Dirigat. Als „Gemeindefremder“ aus Probsthagen habe er die Leitung zunächst für ein Jahr kommissarisch übernommen. Daraus waren schließlich drei Jahrzehnte geworden, in denen er den Chor immer lieber gewonnen hatte, verriet er. Beide Jubilarinnen bezeichneten ihn als liebevollen Chorleiter, unter dessen Leitung sie immer gerne gesungen hätten.

 Wie eng die Freundschaft zwischen Sängern und Chorleiter war, bekam auch Grünes Ehefrau Heidi zu spüren, als sich ihr Mann 1998 in Hannover einer Herzoperation unterziehen musste. Die Chormitglieder seien in dieser schwierigen Zeit für sie da gewesen und hätten so ihre Verbundenheit zum Ausdruck gebracht.