Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seggebruch Lückenschluss hat begonnen
Schaumburg Nienstädt Seggebruch Lückenschluss hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 14.08.2017
Die Durchfahrt von Echtorf nach Seggebruch ist gesperrt. Autos werden über Stemmen und Helpsen umgeleitet. Quelle: kil
Anzeige
SEGGEBRUCH/HELPSEN

Zudem soll die Fahrbahn in diesem Bereich saniert werden. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mitteilt, werden die Arbeiten voraussichtlich bis Anfang Dezember andauern.

Da die Straße sehr eng sei, könnten die Arbeiten – anders als zuletzt gehofft – nur unter Vollsperrung erfolgen. Eine entsprechende Umleitung über Stemmen und Helpsen ist ausgeschildert.

Zuschüsse vom Land

Die Baukosten betragen circa 650000 Euro. Diese übernimmt zum Großteil der Landkreis als Straßenbaulastträger. Die Gemeinde Seggebruch hatte mit dem Landkreis die Vereinbarung getroffen, sich mit 30 Prozent zu betiligen – allerdings gedeckelt auf 100000 Euro, da sich die Kommune den Radweg ausdrücklich wünscht. Rund 70 Prozent werden ohnehin durch Zuschüsse des Landes finanziert.

Lang ersehnt

Auf den ersten Abschnitt des Radweges entlang der K16 musste die Gemeinde Seggebruch rund fünf Jahre warten, bis 2011 endlich die Bagger anrückten. Auch der zweite Abschnitt ließ auf sich warten. Es gab immer wieder Verzögerungen, unter anderem auch wegen Grundstücksangelegenheiten.

Der Radweg wird auf einer Breite von zwei Metern betoniert und einseitig entlang der K16 verlaufen. kil

Mehr zum Thema: http://www.sn-online.de/Schaumburg/Nienstaedt/Seggebruch/Ausbau-soll-im-Juli-starten

http://www.sn-online.de/Schaumburg/Nienstaedt/Seggebruch/K-16-Radweg-kommt

http://www.sn-online.de/Schaumburg/Nienstaedt/Seggebruch/Lueckenschluss-fuer-600.000-Euro

Anzeige