Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Nienstädter SPD nominiert Kandidaten

Samtgemeindewahl Nienstädter SPD nominiert Kandidaten

Gleich zwei große Themen haben die jüngste Mitgliederversammlung des SPD Samtgemeindeverbands Nienstädt bestimmt. Zum einen stellten sich Marja-Liisa Völlers und Ralph Tegtmeier, die SPD-Kandidaten für die kommende Bundestagswahl, dem Samtgemeindeverband vor. Zum anderen nominierten die Wahlberechtigten die Kandidaten für die Samtgemeinderatswahl.

Voriger Artikel
Schuppenbrand endet glimpflich
Nächster Artikel
Probleme mit der Entwässerung

Die Kandidaten für die Samtgemeindewahl blicken positiv in die Zukunft.

Quelle: mak

Seggebruch. Der SPD-Landtagsabgeordnete Karsten Becker richtete zuvor ein paar Grußworte an die Versammelten. „Mit den vergangenen drei Jahren rot-grüner Landesregierung bin ich sehr zufrieden“, äußerte sich Becker. In Sachen Bildung gelang es dem Verbund, mehr als 1700 Ganztagsschulen zu bilden. „Davon profitiert auch Schaumburg mit der fünften IGS für den Landkreis in Rinteln“, sagte Becker.

Landesförderung für schnelleres Internet

Auch beim Thema Internet ist Schaumburg ganz vorne mit dabei: „Wir sind einer von drei Landkreisen, die in den Genuss einer Landesförderung für schnelleres Internet gekommen sind“, freute sich der Landtagsabgeordnete.

Mit Blick auf die Bundestagswahl betonte Becker, „dass wir im Juni zwischen zwei kompetenten Kandidaten wählen können“ – Marja Liisa Völlers aus Münchehagen und Ralph Tegtmeier aus Bad Nenndorf.
Völlers ist, wie sie sagt, „SPD-Mitglied der fünften Generation“. Ihr Großvater war 20 Jahre Ortsbürgermeister in Münchehagen. „Die Verpflichtung für eine Gemeinschaft war immer Teil meines Lebens“, sagte die junge Lehrerin.

Eltern haben Tegtmeier geprägt

Mit Tegtmeier stellt sich der Stellvertreter von Karsten Becker und der stellvertretende Bürgermeister Bad Nenndorfs zur Wahl auf. „Ich habe schnell gelernt, was es heißt, hart zu arbeiten“, sagte der gebürtige Schaumburger, der in einer Eisenbahnerfamilie aufwuchs. Seine Eltern hatten Haus, Hof und Garten und arbeiteten in Drei-Schicht-Systemen, das habe ihn geprägt.

Gut informiert über die beiden Bundestagswahl-Kandidaten nahmen sich die SPD-Mitglieder der Nominierungsliste für die Samtgemeinderatswahl an. Nominiert sind in dieser Reihenfolge: Gerhard Widdel, Daniela Scheibe, Eberhard Koch, Ulrike Berndt, Michael Pusch, Andrea Bärwinkel, Uwe Grone, Manfred Kesselring, Karsten Eickhoff, Dirk Röbke, Werner Vehling, Jörg Prietzel, Anke Pörtner, Willi Kietsch, Kurt Schmidt, Astrid Förster, Eckhard Ilsemann, Alexander Müller, Dietmar Fauth, Ken Mosler, Björn Brinkmann, Björn Lönneker und Jörn Wittkugel.  mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg