Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seggebruch Zu Fuß geht es von Haus zu Haus
Schaumburg Nienstädt Seggebruch Zu Fuß geht es von Haus zu Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.07.2017
Auf geht´s zum Toltern: Mitglieder des Erntekreises Schierneichen-Deinsen-Baum starten zur Einladungstour. Quelle: sk
Anzeige
Schierneichen

Toltern bezeichnet das traditionelle Marschieren oder Fahren des Einladertrupps von Haustür zu Haustür. Den Bewohnern werden Eintrittsbänder für den Tanzabend verkauft, und oft geben die Dörfler auch noch einen finanziellen Obolus oder spendieren eine Flasche Hochprozentiges. Früher, so Lars Dierks, Vorsitzender des Erntekreises, seien auch Wurst und Schinken gegeben worden, damit das Erntefest mit Verpflegung steigen konnte. Und es wurde sich verkleidet beim Toltern. Das ist heute nicht mehr der Fall. Heute schwitzt die Toltergruppe in Tracht, genau: in Arbeitstracht.

Erntebauern brauchen Platz

Diese trugen auch Melanie Eggelmann (35) und Ehemann Michael (37), das diesjährige Erntebauernpaar. Sie haben es komfortabel, verfügen über eine Scheune, in der vereinsintern die Erntekrone gebunden wird und die am Toltertag Schutz vor dem morgendlichen Dauerregen bot. Dass sie keinen Platz haben, um zwei Dutzend Leute unterzubringen, halte inzwischen viele Dorfbewohner ab, einmal das Erntebauernpaar abzugeben, so Melanie Eggelmann, deren Eltern 1991 die Aufgabe übernommen hatten. Inzwischen hatte pünktlich gegen 10 Uhr der Regen aufgehört, und es konnte losgehen. Der Erntewagen trug die Verpflegung und Musik aus der Konserve; die Einlader gingen zu Fuß von Haus zu Haus, und legten hier und da Achttourige ein. Am kommenden Wochenende fahren dann viele Erntewagen im großen Umzug mit, und die Schaumburger Trachtenkapelle sitzt auf. Das Erntefest wird vom 28. bis 30. Juli gefeiert. sk

Anzeige