Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Beteiligung der jungen Leute war supergut“

Sitzung der Bürgerschützen Obernkirchen „Beteiligung der jungen Leute war supergut“

Gut ein halbes Jahr ist es her, das in der Bergstadt „Bürgerschützenfest“ gefeiert worden ist. Bei seiner Sitzung in der Krainhäger „Berghütte“ hat das Führerkorps der Bürgerschützen Obernkirchen nun offiziell Bilanz gezogen: „Wir hatten eine super Resonanz“, berichtete Stabszahlmeister Stephan Eckert.

Voriger Artikel
Louisa Mark ist Europameisterin
Nächster Artikel
Walzer am zweiten Advent – darf man das?

Klaus Scholz, Stadtkommandant der Bürgerschützen, kündigte für 2017 das nächste Bürgerschützenfest an.

Quelle: wk

Obernkirchen/Krainhagen. An allen vier Veranstaltungstagen seien diesmal viel mehr Leute dabei gewesen als bei der vorausgegangenen Ausgabe des alle zwei Jahre stattfindenden Bürgerschützenfestes. Dies könne man auch an den deutlich gestiegenen Getränkeumsätzen und den daraus resultierenden höheren Überschüssen ablesen.

 In etwa gleich geblieben sind laut Eckert indes die Teilnehmerzahlen beim Schießen: Machten beim Schießen auf die „Ehrenscheibe“ der Erwachsenen im Jahr 2013 noch 150 Bürger mit, waren es in diesem Jahr lediglich 143. Demgegenüber legten auf die „Königsscheibe“ der Herren diesmal aber 49 Schützenbrüder an, während es zwei Jahre zuvor nur 43 waren. Die „Ehrenscheibe“ der Jugend nahmen 2015 schließlich 22 (2013: 30) und die „Königsscheibe“ der Jungen 18 (2013: 20) Teilnehmer aufs Korn.

 „Die Beteiligung der jungen Leute war supergut“, ging Christian Anke, Adjutant der Bürgerschützen, noch einmal auf die vier Festtage als solches und den Festball mit der Stimmungsband „Champagne“ im Besonderen ein. Dabei sprach er einen „großen Dank“ an all die jungen Rottmitglieder und Bürger aus, die den Ballabend „gepusht“ haben. Nicht nur deshalb sollten sich die Rotts bemühen, mehr junge Leute in ihren Reihen aufzunehmen, appellierte er. „Denn dann sind wir alle auf dem richtigen Weg, dass wir auch noch in zehn und mehr Jahren ein zünftiges Bürgerschützenfest in Obernkirchen feiern können!“

 Zuvor hatte der Stadtkommandant der Bürgerschützen, Klaus Scholz, noch hervorgehoben, dass nicht zuletzt auch das in das Programm eingebundene Kinderschützenfest an der Liethhalle ein Riesenerfolg gewesen sei.

 Angesichts solch einer positiven Bilanz fiel es ihm nicht schwer, von den bei der Führerkorpssitzung anwesenden Schützenbrüdern ein einstimmiges Ja auf die Frage zu erhalten, ob denn auch im Jahr 2017 wieder Bürgerschützenfest in der Bergstadt gefeiert werden soll. Als Termin für dieses Event – einschließlich des vorbereitenden Schmückens der Stadt – wurde der Zeitraum Mittwoch, 7. Juni, bis Montag, 12. Juni 2017, festgelegt.

 Darüber hinaus hatte Scholz noch einige weitere Informationen parat, und zwar hinsichtlich des bereits am Freitag, 5. Februar in der Liethhalle anstehenden Grünkohlessens der Bürgerschützen Obernkirchen: Beginn ist demnach um 19 Uhr. Essenskarten für diese Veranstaltung gibt es zum Preis von 15 Euro pro Person ab sofort – und nur im Vorverkauf – bei allen Rottführern, beim Getränke-Fachgroßhandel Gebr. Anke (Röhrkasten) sowie bei dem Fachbetrieb Klaus Scholz Elektrotechnik (Gelldorf). Vorverkaufsschluss ist der 1. Februar 2016. Die Getränke sind indes während der Veranstaltung separat zu bezahlen. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg