Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Das ist Musik in meinen Ohren“

Krainhäger Sänger suchen Unterstützung „Das ist Musik in meinen Ohren“

„Hol Dir Deinen Applaus!“ ist das Motto eines Projekts, das Klaus-Dieter Scheithauer, Leiter des Männergesangvereins Obernkirchen, angeschoben hat.

Voriger Artikel
Ein Auge auf den Philospohenhügel
Nächster Artikel
„Eine Kita liegt mir sehr am Herzen“

„Ich singe sonst eigentlich nur unter der Dusche“, verrät Gabriela Meyer (Dritte, von rechts) zu Beginn des ersten Übungsabends – und schmettert dann aber schon nach kurzer Zeit schwungvoll in dem von Klaus-Dieter Scheithauer (am Keyboard) initierten Projektchor mit.

Quelle: wk

Krainhagen. Dabei hat er sich zum Ziel gesetzt, einen gemischten Chor aus der Taufe zu heben, um mit diesem beim „Obernkirchener Musikfest“ im September einen öffentlichen Auftritt zu bestreiten. Ob junge Erwachsene oder Senioren, ob Mann oder Frau – jeder, der Lust am Singen hat, ist aufgerufen, bei den zweimal pro Monat anstehenden Übungsabenden im Saal der Krainhäger „Berghütte“ mitzumachen.

 Der große Ansturm auf den Premiere-Übungsabend blieb jedoch aus: Gerade mal zwei „externe“ Frauen mittleren Alters waren gekommen, um sich das Ganze mal unverbindlich anzuschauen. Unterstützung erhielt Scheithauer aber noch von sieben Sängern des Männergesangvereins (MGV), die sich auf eigene Initiative hin ebenfalls zu dieser Veranstaltung eingefunden hatten. In Summe waren also genug Leute für eine ordentliche Chorprobe zusammen, wobei die MGV-Herren mit ihrem Gesang ein stabiles Fundament boten.

 Es sei schon angebracht, als Neuling kräftiger zu singen, denn dann könne er als Chorleiter hören, wenn etwas falsch gesungen wird und dies entsprechend korrigieren, motivierte Scheithauer die beiden Frauen, sich ein bisschen mehr ins Zeug zu legen. Und bereits beim zweiten intonierten Stück („Mein kleines Lied“) war deren anfängliche Zurückhaltung dann auch schon deutlich geringer als bei dem zum Auftakt angestimmten und von den „Zillertaler Schürzenjägern“ bekannten „Sierra Madre“. Bei dem danach von den „AlpenRebellen“ entliehenen Lied „Rock mi“ erwiesen sich indes sowohl der etwas sperrige Text als auch die Betonung als nicht so einfach zu singen, wobei die Herren keinerlei Probleme hatten, da das Stück zum einstudierten Repertoire des MGV gehört.

 „Ich wollte schon immer mal in einem Chor singen. Und dieses Projekt hier ist eine schöne Gelegenheit, das mal auszuprobieren“, erzählte Gabriela Meyer, warum sie bei dem Übungsabend mit von der Partie war. Dabei stufte sie sich selbst als „neugierig und offen für das, was kommt“, ein. Außerdem brauche sie etwas, durch das man den Kopf freibekommt – und Singen sei da eine gute Möglichkeit.

 „Das, was ich hier höre, ist Musik in meinen Ohren“, zeigte sich Scheithauer von den Ausführungen der Rolfshägerin begeistert. Genau dies sei der Gedanke, der hinter diesem Chorprojekt stehe. Später ergänzte er noch, dass es ihn auch sehr gefreut habe, dass die beiden Frauen „erkennbar mit Spaß“ bei der Sache gewesen seien. Gleichwohl hofft Scheithauer für den nächsten Probetermin in der „Berghütte“ (Freitag, 30. Januar, von 20 Uhr bis 21.30 Uhr) auf eine größere Beteiligung.

 Zur Erinnerung: Aufgerufen zum Mitsingen sind Frauen und Herren von 18 bis 80 Jahre – „natürlich auch ohne musikalische Vorkenntnisse“. Pro Person und Übungsabend ist übrigens ein Kostenbeitrag in Höhe von einem Euro zu entrichten.

 Weitere Infos zum Projekt gibt es bei Scheithauer, Telefon (05724) 913901 und per E-Mail unter kdso@kabelmail.de. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg