Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Gerste für Erntekrone aus Heeßen importiert

Vehlen / Erntefest Gerste für Erntekrone aus Heeßen importiert

Wenn in Vehlen das Erntefest vor der Tür steht, packt das ganze Dorf bei den Vorbereitungen mit an. Das hat das Erntekrone-Binden auf dem Hof der diesjährigen Erntebauern Nicole und Michael Mogendorf wieder eindrucksvoll bewiesen.

Voriger Artikel
„Hier können sich die Kinder wirklich wohlfühlen“
Nächster Artikel
Beim sechsten Besuch gibt es ein Geschenk

Ganz dicht dran an der Erntekrone ist Natalie Borgstedt-Kresse. © jaj

Vehlen (jaj). Zeitweise haben auf dem Grundstück an der Vehlener Straße vier Generationen zusammengearbeitet, um der Erntekrone neuen Glanz zu verleihen. Darunter Mitglieder der Dorfjugend, aber auch ältere Vehlener und ehemalige Mitglieder, die selbst nicht mehr aktiv, aber der Dorfjugend noch immer verbunden sind. Teilweise ließen es sich sogar deren Eltern und Kinder nicht nehmen, mit anzufassen.

„In Vehlen ist das nichts Ungewöhnliches“, versichert Kathrin Möller von der Dorfjugend. „Bei uns hilft das ganze Dorf mit, damit unser Erntefest weiter besteht.“ Dabei hatte es im vergangenen Jahr zwischenzeitlich so ausgesehen, als ob die Tradition nicht fortgeführt werden würde. Die Organisatoren waren von den ungewohnt geringen Gästezahlen enttäuscht, und auch Nachwuchs für das Organisatorenteam fand sich zunächst nicht. „Im Endeffekt war aber alles gar nicht so schlimm“, versichert Möller. Für die Organisation hätten sich dann noch während des vorigen Erntefestes Nachfolger gefunden. Um wen es sich dabei handelt, wird aber erst am Erntefest-Sonntag verraten.

In diesem Jahr hat die Dorfjugend aber nicht nur Unterstützung aus dem eigenen Dorf, sondern auch aus Heeßen bekommen. In Vehlen gab es nämlich in diesem Jahr kein Feld mit der für die Erntekrone benötigten Getreideart Gerste. „Da hat uns dann die Dorfjugend aus Heeßen ausgeholfen“, erzählt Sebastian Knickrehm, ebenfalls Mitglied der Dorfjugend.

Der nächste Programmpunkt des Vehlener Erntefestes ist das Toltern. Am Sonnabend, 20. August, zieht die Dorfjugend ab 10 Uhr mit ihrem Erntewagen durch das Dorf. Los geht es im Kleistring, mittags folgt dann der untere Ortsteil. Eine Woche später – vom 26. bis zum 28. August – findet dann das Erntefest im Festzelt am Dorfgemeinschaftshaus statt.

Die Feierlichkeiten eröffnet der Disco-Abend am Freitag. Ab 20 Uhr sorgt „Carambolage Disco Hall“ für Stimmung. Wie in jedem Jahr gibt es für diese Veranstaltung wieder ein Motto: „Ist es zu laut, bist Du zu alt.“ Dies sei aber nicht an die Vehlener Nachbarschaft gerichtet, versichert Kathrin Möller. „Mit den Anwohnern haben wir hier in Vehlen überhaupt keine Probleme“, freut sie sich.

Am Sonnabend spielt dann die Live-Band „Brisant“ ab 21 Uhr zum Tanz auf. Der Sonntag beginnt um 13 Uhr mit dem Abholen der Erntekrone bei den Erntebauern an der Vehlener Straße. Anschließend folgt der große Festumzug durchs Dorf. Während des Umzugs sorgt die Schaumburger Trachtenkapelle für die musikalische Begleitung, welche im Anschluss auch im Zelt für Stimmung sorgt. Abends klingt das Erntefest dann bei freiem Eintritt mit dem bewährten Discoteam „DT 2000“ aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg