Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Grund zum Optimismus

TSV Krainhagen zieht Bilanz Grund zum Optimismus

Ein zufriedenes Fazit des Jahres 2014 und ein Ausblick auf 2015, der allen Grund zum Optimismus gibt, haben die jüngste Generalversammlung des TSV Krainhagen dominiert.

Voriger Artikel
Modelleisenbahnwelt der Superlative
Nächster Artikel
Klinikum-Klatsch bei Kaffee und Kuchen

Die Geehrten des TSV Krainhagen freuen sich über die Auszeichnung.

Quelle: pr.

Krainhagen. Die Berichte aller Übungsleiter verliefen durchweg positiv. Das Aktivvermögen des Vereins konnte um einen großen Batzen aufgestockt werden, das erhöhte die Rücklagen für Investitionen in die Vereinshalle.

 Die Beratungen zur Beitragshöhe ergaben, die Vereinsbeiträge nicht erhöhen zu müssen. Sie sind im TSV seit zehn Jahren unverändert.

 Auch 2015 sind größere Investitionen in neue Turn- und Sportgeräte, Musikinstrumente und in die Halle vorgesehen. Ebenso wird die Vereinsjugend gefördert. „Wir versuchen, uns mit unserem Angebot den Schwierigkeiten einer veränderten Situation mit Ganztagsschulen, Turboabitur und des immer größer werdenden Finanzdrucks der privaten Haushalte zu stellen“, berichtet TSV-Chef Heiko Heinz. „Wir haben 2014 einige Sparten und Kurse auslaufen lassen müssen, haben aber erfolgreich neue gegründet.“

 Zum Jahresende waren 73 Vereinsmitglieder musikalisch aktiv. Seitens des TSV wurde die Weiterführung der Big Band Anfang 2015 aufgegeben. „Mittlerweile haben wir so viele Tänzer wie noch nie“, freut sich Heinz. Angefangen mit Rainer Vogts Engagement im Bereich Disco-Fox sowie Standard- und Lateintanz habe sich der Tanztrend immer weiter ausgeweitet. „Wir sind dem Deutschen Tanzsportverband, dem Niedersächsischen Tanzsportverband und dem Bundesverband für Country- und Westerntanz beigetreten.“ Die Mitglieder der neuen Line-Dance-Sparte kämen aus ganz Schaumburg und weit darüber hinaus. „Das Jugendblasorchester wurde Anfang 2014 wiederbelebt und erfreut sich stetigem Zulauf.“

 Der Verein bilanziert für 2014 außer 83 Austritten 86 Eintritte. Das ist ein nochmaliges kleines Mitgliederplus. „Wenn man berücksichtigt, dass in unseren neuen Kursen noch zusätzlich 180 Personen aktiv sind und diese überwiegend noch keine Mitglieder sind, hatten wir einen sehr großen Zulauf. Wir sind mittlerweile in der Position, dass sich Übungsleiter beim TSV bewerben und wir nicht ellenlang suchen müssen“, so der Vorsitzende.

 Zum Stichtag 31. Dezember 2014 hatte der Verein 412 Mitglieder. 270 Mitglieder sind davon aktiv, außerdem hatte der TSV 139 Fördermitglieder. Der Anteil von weiblichen Mitgliedern mit insgesamt 283 (68,89 Prozent) hat sich vergrößert. Das liegt auch an der Tatsache, dass Männer ballorientiert sind und der TSV keinen Fußball anbietet. Auch ist es aufgrund der Hallengröße ausgeschlossen Ballsportarten wie Volleyball, Basketball, Handball anzubieten.

 Heinz: „Wir werden uns 2015 am La-Flèche-Parkfest, am KSB-Tag und am LSB-Tag beteiligen und wieder Ausrichter des Jahn-Bergturnfestes sein.“ Das Blasorchester und die Big Band haben den TSV weit über die Grenzen von Krainhagen repräsentiert. Auch 2015 stehen wieder eine Reihe von Konzerten weit über die Landkreisgrenzen hinaus an. „Im September wird unter der Regie unseres Tanzlehrers Rainer Vogt die zweite große TSV-Herbstparty durchgeführt.“

Außerdem versucht der TSV, das Vereinsangebot zu erhalten und in den Bereichen, wo es sinnvoll ist, durch zusätzliche Angebote zu ergänzen. Der TSV-Chef: „Wir erhalten keine Angebote aufrecht, die sich dauerhaft negativ entwickeln und so vor sich hin dümpeln.“

 Das Gewinnen von neuen Ehrenamtlichen bleibt ein Dauerbrenner. „Bitte, bietet Euch für ehrenamtliche Tätigkeiten an, und helft mit, geeignete Personen für Vorstandsarbeit zu finden. Lasst es nicht so weit kommen, dass niemand mehr bereit ist, sich ehrenamtlich einzusetzen. Dann muss der Verein Professionelle wie Steuerberater einsetzen, dann explodieren die Mitgliedsbeiträge“, so Heinz.

 Bei den Wahlen wurde stets einstimmig votiert: erste stellvertretende Vorsitzende: Nicole Vollmer-Furchbrich; zweite stellvertretende Vorsitzende: Gabi Hampel; Kassenwart: Jörg Helle; Oberturnwartin: Nicole Vollmer-Furchbrich; Kassenprüfer: Anja Lorenz, Eva Weckenborg und Tobias Kranz. Ebenso einmütig wurden Geschäftsführer Heiko Heinz, Jugendleiter Tobias Kranz und Abteilungsleiterin Musik, Anja Boehme, bestätigt.

 Geehrt wurden Peter Goldbach, Eva Weckenborg, Rita Ackmann, Angelika Berger, Monika Kressin, Yannic Everding und Friedel Heinz (zehn Jahre Mitgliedschaft); Anne-Katharina Pauly, Johanna-Lisa Pauly, Fred Uniejewski, Martina Uniejewski, Frank May, Ursula Schlischo, Shaline Heinz, Pascal Watermann, Heidi Röhrkasten, Manuel Haase und Waltraud Seidensticker (20 Jahre); Petra Kirchhoff (30 Jahre); Ilse Struckmann (40 Jahre) und Horst Konczak (50 jahre).  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg