Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Pächterwechsel

Krainhäger Berghütte Pächterwechsel

In der Krainhäger Berghütte steht ein Pächterwechsel an: Zum Jahresende gibt Thilo Hübner, der bisherige Betreiber der Schank- und Speisewirtschaft, seine berufliche Selbstständigkeit aus familiären Gründen auf. Eine Nachfolgerin ist mit der erfahrenen Gastronomin Rosemarie Waldmann gefunden.

Voriger Artikel
Einbruch während Urlaub
Nächster Artikel
Zu wenig Umsatz wegen Personalmangel

Christian Anke (links) und Stephan Anke (rechts), die beiden Inhaber des Getränkefachgroßhandels Gebr. Anke, freuen sich, dass Rosemarie Waldmann (Zweite von links) neue Pächterin der „Berghütte“ wird. Gleichwohl bedauern sie, dass Thilo Hübner (hier mit Ehefrau Stefanie und Kind) andere Wege geht.

Quelle: wk

Krainhagen. Doch der Reihe nach: In all den Jahren habe er die Berghütte immer gerne geführt und auch leidenschaftlich gerne für seine Gäste gekocht, wenngleich dies „ein tagfüllendes Programm“ gewesen sei, sagt Hübner. „Aber mit Familie ändern sich die Prioritäten.“

 Zuletzt habe er an den fünf Öffnungstagen pro Woche von morgens 8 Uhr bis nachts um 2 Uhr durchgearbeitet, verrät der 34-Jährige. Und an den beiden übrigen Wochentagen, die eigentlich „Ruhetage“ sein sollten, habe er jeweils Stunden damit verbracht, die benötigten Waren einzukaufen und Bürokram zu erledigen. Zeit für seine Familie und insbesondere für seinen inzwischen neun Monate alten Sohn sei da kaum geblieben. Deshalb habe er sich nach reiflicher Überlegung entschieden, beruflich einen neuen Weg zu gehen, indem er bei einem großen Catering-Unternehmen als festangestellter Küchenleiter tätig sein wird.

 Ein Schritt, den Hübner „mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ geht. Mit einem weinenden, weil er in den insgesamt neun Jahren, in denen er die Regie in der Berghütte innegehabt hat, viele Stammgäste und Freunde gewonnen hat. „Die Leute sind irgendwann ja nicht mehr in die ‚Berghütte‘ gegangen, sondern zu Thilo“, sagt er. Entsprechend schwer sei ihm die Entscheidung gefallen.

 Mit einem lachenden Auge gehe er indes, „weil wir uns jetzt auf unser Familienleben freuen“, erklärt der gelernte Koch mit Blick auf seine Ehefrau Stefanie und ihr gemeinsames Kind.

 Aber: „Alle unsere lieben Stammgäste werden wir jetzt nicht mehr von hinter der Theke begrüßen, sondern davor“, verspricht er. In Obernkirchen bleibe er nämlich weiterhin wohnen, und in die Krainhäger Berghütte werde er natürlich gelegentlich mit seiner Familie einkehren.

Herz schlägt für Gastronomie

Christian Anke, einer der beiden Firmenchefs des in Röhrkasten ansässigen Unternehmens Getränkefachgroßhandel Gebr. Anke, das auch Eigentümerin der Berghütte ist, bedauert, dass sich Hübner beruflich neu orientiert: „Thilo hat Schwung und Konstanz in den Laden gebracht“, resümiert Anke und ergänzt, dass er „nur Positives“ über Hübner berichten könne. So habe dieser etwa die Vereine des Ortes, die früher zum Teil untereinander zerstritten gewesen seien, wieder zusammengeführt. Und mit den Vereinen habe Hübner auch die Tradition des Dorfgemeinschaftsfestes wiederbelebt, das seitdem alle zwei Jahre an der Berghütte ausgerichtet wird.

 Da es aber weitergehen muss, hat sich Anke nach einem neuen Pächter respektive einer neuen Pächterin für das Lokal umgeschaut, wobei seine Wahl auf Rosemarie Waldmann fiel. Rund zehn Interessenten habe er gehabt, aber letztlich sei es eine „Sympathie-Geschichte“ gewesen, dass er sich für Waldmann entschieden habe. Wobei die 61-Jährige aber auch reichlich Erfahrung aus der Gastronomie mitbringt.

 Allein 15 Jahre lang habe sie in Hannover eine Kantine mit 80 bis 100 Gästen pro Tag betrieben, sagt Waldmann. Eine „gut bürgerliche Küche“, bei der alles frisch zubereitet worden sei. Die Bandbreite habe von kleinen Snacks und Eintöpfen über vegetarische Gerichte bis hin zu Braten-Gerichten und Drei-Gänge-Menüs gereicht.

 „Mein Herz schlägt für die Gastronomie“, beschreibt die neue Pächterin ihre Motivation. Außerdem habe sie Freude am Kochen und Backen sowie am Umgang mit Menschen.

Viele Möglichkeiten

Für die Krainhäger Berghütte als neuen Wirkungsort habe sie sich entschieden, weil ihr dieses Lokal viele Möglichkeiten biete. „So, wie wir es hier haben, gibt es das an keinem anderen Standort“, bringt es Waldmann auf den Punkt. Dabei verweist sie auf die waldnahe, schöne Lage oberhalb von Krainhagen, auf die große Terrasse mit Fernblick, die Gästezimmer und die Kegelbahn sowie – nicht zuletzt – auf die diversen Gesellschaftsräume des Restaurants, in denen auch große Veranstaltungen ausgerichtet werden können.

 Laut Vertrag ist Waldmann ab 1. Januar kommenden Jahres Pächterin der Berghütte. Da dann jedoch noch das eine oder andere zu erledigen ist, ist die offizielle Neueröffnung erst für Mitte Januar geplant. Ruhetage wird es zunächst noch nicht geben, kündigt Waldmann an. Sie wolle erst einmal schauen, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten in dem Lokal am meisten los ist.

 Thilo Hübner merkt dazu an, dass bei ihm erworbene Restaurant-Gutscheine noch bis Ende dieses Jahres in der Krainhäger Berghütte eingelöst werden können. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg