Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Weichen für die Zukunftgestellt

Kita "Elim" kernsaniert Weichen für die Zukunftgestellt

„Ein halbes Jahr lang ist gearbeitet worden“, erzählt Jonathan Buchmann den Einweihungsgästen. Die Fenster und Türen seien ausgewechselt worden, zudem habe es ein komplett neues Dach gegeben. „Und natürlich ist drinnen alles kernsaniert worden, und das alles, während der Betrieb weiterlief“, sagt der Leiter der Kindertagesstätte „Elim“ in Vehlen.

Voriger Artikel
Hilfe für Problemfälle
Nächster Artikel
Ein Ort der menschlichen Wärme

Jonathan Buchmann (l.) erklimmt einen Hügel und stellt den Einweihungsgästen die neuen Mitarbeiterinnen vor, die in der Krippe den Bildungsauftrag erfüllen werden.

Quelle: RNK

VEHLEN. Buchmann spricht von großen Herausforderungen, die man mit den Eltern bewältigt habe, und von einem Ergebnis, „dass sehr schön geworden ist“. Ein neuer Bewegungsraum sei entstanden, „der unsere Kita aufwertet“, so Buchmann. Ein externes Plus an Bewegungsmöglichkeiten biete eben auch mal die Gelegenheit, sich aus dem Gruppenraum herauszubewegen. Generell könne man jetzt mit der Gemeinde positiv in die Zukunft schauen. „Die Weichen sind gestellt.“

Wohl wahr, denn immerhin wird der bestehende Kindergarten „Elim“ in der Dorfgemeinschaftsanlage um 15 Krippenplätze für unter Dreijährige erweitert. Später wirkt Pastor Günter Fischer fast ein wenig erstaunt darüber, „dass wir beides hier haben – Dorfgemeinschaftsanlage und Krippe“. Der Theologe spricht von vielen Schwierigkeiten, „die wir hatten“, und auch Ortsvorsteher Horst Lahmann lässt durchblicken, „dass es kein leichter Weg war, der gemeinsam gegangen wurde“, um Kita und Dorfgemeinschaftsanlage nun kernsaniert vorzuweisen.

Fischer betont, dass er „unendlich dankbar“ sei: Vor drei, vier Jahren habe man angefangen mit dem Kindergarten, und jetzt komme mit der Krippe eine neue Gruppe dazu, während die Überlegungen schon in Richtung vierte Gruppe laufen würden. „Aber viele Kinder sind ja da“, so Fischer. Nach der offiziellen Eröffnung wurde rund um das Gelände gefeiert, beim Apfelfest gab es außer Vorführungen zahlreiche Angebote für Groß und Klein.  rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg