Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Artgerechter Umgang und Komplimente

Rassegeflügelschau mit über 900 Tieren Artgerechter Umgang und Komplimente

Mit weit über 900 Hühnern, Gänsen, Enten und Tauben hat die Schaumburger Rassegeflügelschau des Geflügelzucht-Vereins Obernkirchen, verbunden mit der 66. Kreisverbandsschau des Kreisverbands Schaumburg, erneut eine beeindruckende Zahl von Züchtern und Ausstellungstieren in der Liethhalle versammelt.

Voriger Artikel
Gedenken an Holocaust: 16 Stolpersteine verlegt
Nächster Artikel
Ziel ist Konzept für Obernkirchen

Obernkirchen. Knapp blieb die 31. Auflage des „Erntedankfests der Rassegeflügelzüchter“ dabei allerdings unter der Vorjahresmarke, die mit über 1 100 Tieren sogar an dem Rekord des Jahres 2001 gekratzt hatte. Rund die Hälfte der Schau bestritten die Züchter von Welsumer und Zwerg-Welsumern in diesem Jahr mit ihrer bundesweit ausgeschriebenen Hauptsonderschau. Viel Prominenz begleitete die Eröffnung des alljährlichen züchterischen Großereignisses in der Liethhalle: Vom Landesverband Hannoverscher Rassegeflügelzüchter war der erste Vorsitzende Alfred Karl Walter nach Obernkirchen gereist, dazu Schaumburgs Landrat Jörg Farr und der SPD-Landtagsabgeordnete Karsten Becker aus Stadthagen. Das hohe züchterische Niveau der ausgestellten Tiere beweise den artgerechten Umgang der Rassegeflügelzüchter mit ihren Tieren, unterstrich Landrat Farr. „Nur wenn da alles stimmt, von der artgerechten Haltung bis zum richtigen Futter, ist man in der Lage, solche Tiere zu präsentieren.“
Aus Sicht von Karsten Becker ist die Schaumburger Rassegeflügelschau zudem ein Beleg für die ausgezeichnete Vorstandsarbeit des Geflügelzucht-Vereins Obernkirchen. Dabei gehe es nicht nur darum, den reinen Wettbewerbsgedanken um das schönste Tier und die höchsten Auszeichnungen in den Vordergrund zu stellen, sondern auch, Begeisterung für das Hobby Geflügelzucht zu wecken. Ein „ganz großes Kompliment“ stellte Dirk Keßler, Vorsitzender des Sondervereins der Welsumer und Zwerg-Welsumer-Züchter Deutschlands, der Ausstellungsleitung um den Vorsitzenden des Obernkirchener Geflügelzuchtvereins Wilhelm Struckmann für die Gestaltung und die herbstliche Ausschmückung der Liethhalle aus.
In die Fußstapfen ihres Vorvorgängers trat die SPD-Bundestagskandidatin Marja-Liisa Völlers aus Münchehagen, als sie Züchtern und Federvieh in der Liethhalle ihre Aufwartung machte: Der langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Kastning hatte zu seiner aktiven Zeit als Parlamentarier die meisten Geflügelschauen in der Umgebung besucht. Dabei liegt die Leidenschaft vor allem für die Taubenzucht bei Marja-Liisa Völlers auch in der Familie, wie sie berichtete.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg