Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt 15.000 Euro Schaden in drei Minuten
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt 15.000 Euro Schaden in drei Minuten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.05.2016
In die Tür des Kassenhäuschens haben die Täter ein großes Loch geschlagen. Quelle: pr.
Anzeige
Obernkirchen

Ereignet haben sich Einbruch und Diebstahl bereits am Pfingstmontag, in einem Supermarkt am Sülbecker Weg in Obernkirchen (wir berichteten). Wie Auer weiter mitteilt, sind mindestens zwei Täter mit äußerst brachialer Gewalt vorgegangen. Die Täter fuhren nach den bisherigen Ermittlungen gegen 23 Uhr mit einer dunklen Limousine, möglicherweise ein BMW oder Mercedes, vor den Einkaufsmarkt und zerstörten zunächst die hochwertige gläserne Automatikschiebetür des Haupteingangs.

 In dem Markt interessierten sich die Einbrecher dann vornehmlich für Zigaretten, die sie in mitgebrachten Säcken verstauten. Außer den Zigaretten waren die Einbrecher darauf aus, Bargeld zu stehlen, das sie in einem Kassenhäuschen vermuteten.

 Auswertungen von Videoaufzeichnungen zeigen, dass sowohl ein angesetzter „Kuhfuß“ als auch ein Vorschlaghammer nicht zum Öffnen der Tür zum Kassenhaus führten.

 Aufgrund gesicherter Blutspuren an der zerstörten Kassenhaustür gehen die Ermittler davon aus, dass sich einer der Täter an der Hand verletzt haben muss.

 Nun sucht die Polizei Zeugen: Personen, denen am Pfingstmontag zwischen 22.50 Uhr und 23 Uhr die Einbrecher oder eine dunkle Limousine in der Nähe des Einkaufsmarkts aufgefallen sind, mögen sich bitte bei der Polizei melden.

 Hinweise nimmt die Dienststelle in Bückeburg unter der Rufnummer (05722) 95930 entgegen. r

Obernkirchen Stadt SV Obernkirchen in Not - Nachwuchs gesucht

Die demografische Entwicklung und der daraus resultierende Nachwuchsmangel für ihren Sport bereiten der Tischtennissparte des Sportvereins Obernkirchen (SVO) Sorgen.

27.05.2016

Der Klang knatternder Motoren und über das Betonpflaster rubbelnder, nicht selten auch quietschender Reifen hat am Sonntag die Atmosphäre auf dem Gelände des in der Regede 1 ansässigen Holzbauunternehmens Mlodzian beherrscht.

22.05.2016

Noch ein paar Monate, dann wird das in der Vehlener Feldmark entstehende Großklinikum seinen Betrieb aufnehmen. Konkret sollen die Belegschaften nebst den stationär aufgenommenen Patienten der drei alten Krankenhäuser zwischen Weihnachten 2016 und Neujahr 2017 in das neue Agaplesion Evangelisches Klinikum Schaumburg umziehen.

23.05.2016
Anzeige