Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
"Buddys" sind gelebte Normalität

Streitschilchter an der IGS "Buddys" sind gelebte Normalität

Wenn die zuständigen Lehrer die genaue Zahl nicht kennen, wenn sie nicht wissen, wie viele Streitschlichter und Paten sie jetzt mit einer Urkunde auszeichnen, dann darf das als gutes Zeichen gewertet werden: Die sogenannten Buddys sind an der IGS Obernkirchen längst Normalität.

Voriger Artikel
Jeder fühlt einen Verlust anders
Nächster Artikel
Abgeräumt

Die Urkunden werden übergeben.

Quelle: rnk

Obernkirchen. Die Buddy-Zertifizierung wurde einst vor einer Gesamtkonferenz vorgestellt, in den neunziger Jahren war dies. Die Paten kümmern sich um die Schüler der fünften Klassen, und die Streitschlichter sind Ansprechpartner, wenn es unter den Schüler etwas zu klären gibt.

Allein zwei Jahre dauert die Ausbildung bei den Streitschlichtern, sie erfolgt in den siebten und achten Klassen. Danach werden diese in aller Regel ein Jahr eingesetzt. Wer möchte, kann das Amt jedoch auch noch in der zehnten Klasse ausüben. Denn Konflikte sind normaler Bestandteil des menschlichen Zusammenlebens. Gerade der Lebensraum Schule ist prädestiniert für das Auftreten von Konflikten, da immer wieder unterschiedliche Standpunkte und Handlungswünsche kollidieren.

„Natürlich verbessern Streitschlichter und Paten das Klima an einer Schule, betont Lehrerin Heide Bartels am Rande der Übergabe der Zertifizierungs-Urkunden. Der Einsatz lohne sich, ergänzt ihre Kollegin Hanna Piel. „Man muss aber am Ball bleiben, sonst verläuft es sich.“ rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg