Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Der Bürgermeister spendiert eine Kopfprämie

Obernkirchen / Sponsorenlauf Der Bürgermeister spendiert eine Kopfprämie

Der Bürgermeister gibt den Mitarbeitern der Stadtverwaltung, die teilnehmen möchten, nicht nur frei, nein, er sponsert sie auch mit einem Euro pro Kopf. Und für jedes Kind aus den städtischen Kindergärten, das am Sponsorenlauf für Unicef teilnehmen möchte, macht Oliver Schäfer ebenfalls einen Euro locker.

Voriger Artikel
Zwei Schleiereulen bei der Feuerwehr ausgewildert
Nächster Artikel
Rechte Schmierereien ziehen sich durch die Innenstadt

Obernkirchen (rnk). Das ist auch gut so, denn beim Sponsorenlauf am 17. Mai soll ja möglichst viel Geld eingenommen werden. An diesem Dienstag wäre Sebastian Kneipp nämlich 190 Jahre alt geworden, und daher hat sich der örtliche Kneipp-Verein gedacht, nichts wäre dem Namensgeber wohl lieber, als wenn an seinem Geburtstag sich die Menschen erstens bewegen und zweitens noch für den guten Zweck spenden.

Denn der gute Zweck steht bereits vorher fest: Die Hälfte aller Einnahmen gehen an das Unicef-Projekt „Schulen für Afrika“ und die andere Hälfte nutzt der Kneipp-Verein aus der Bergstadt für seine Kinder- und Jugendarbeit.

Dieser Sponsorenlauf, der auch den Charakter eines kleinen Familienfestes haben wird, beginnt um 14.30 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Veranstaltungsort ist das Stadion der Kreissporthalle. Dort können ab 15 Uhr dann die Laufrunden gedreht werden, für jede Runde zahlen dann die vorher von den Läufern ausgesuchten und gewonnen Sponsoren.

Wobei es natürlich auch andere Fortbewegungsarten gibt als das Laufen: Nordic Walker können mitmachen, Wanderer, Geher, die Mutter, die mit ihrem Kinderwagen ein paar Runden geht, ältere Menschen, die mit dem Enkel an der Hand auf die Strecke gehen – es soll vor allem kein Wettkampf sein, erklärt Wiebke Klapp als Vorsitzende, sondern ein fröhliches Miteinander. Für die Läufer gibt es kostenlos Wasser, Kuchen, Kaffee und Obst, ein Unicef-Stand wird über die Arbeit des Kinderhilfswerkes informieren, verschieden Firmen, Geschäfte und Organisationen werden für die Unterhalt sorgen.

Natürlich wäre ein Anmeldung schön, weil dann besser geplant werden kann, aber man kann sich auch ganz spontan entscheiden und erhält dann eben im Stadion die Laufkarte. Ansonsten nehmen Wiebke Klapp unter (05724) 914 072 und Heike Radecke unter (05721) 2079 die Anmeldungen entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg