Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Der Spaß am schnellen Fahren

Obernkirchen Der Spaß am schnellen Fahren

Der Klang knatternder Motoren und über das Betonpflaster rubbelnder, nicht selten auch quietschender Reifen hat am Sonntag die Atmosphäre auf dem Gelände des in der Regede 1 ansässigen Holzbauunternehmens Mlodzian beherrscht.

Voriger Artikel
Werkfeuerwehr in den Startlöchern
Nächster Artikel
Nachwuchs gesucht

So schnell wie möglich zirkelten die Kartpiloten die von ihnen gefahrenen kleinen Flitzer um die Pylonen herum.

Quelle: wk

Obernkirchen. Grund dafür war eine sich vom Morgen bis weit in den Nachmittag hinziehende ADAC-Jugendkartslalom-Veranstaltung, die der Motor-Club Schaumburg/Obernkirchen dort ausgerichtet hat.

 Wie viele Nachwuchsrennfahrer bei diesem Wettbewerb auf die mit Pylonen abgesteckte Strecke gehen, vermochte Friedrich-Wilhelm Hein, der Sportleiter des Vereins, selbst zur Halbzeit des Events noch nicht abzuschätzen. Denn die aus ganz Niedersachsen und Sachsen-Anhalt anreisenden Teilnehmer mussten sich nicht im Voraus anmelden. Vielmehr erfolgten die Nennungen erst am Veranstaltungstag. Basierend auf den Erfahrungen aus früheren Events rechnete Hein aber mit „knapp 100 Teilnehmern“.

 Gestartet wurde in fünf Altersklassen, wobei die Ppiloten der Geburtsjahrgänge 2009/ 2010 in der „Klasse 0“ gegeneinander antraten und die der Geburtsjahrgänge 1998/1999/ 2000 in der „Klasse 5“. In den dazwischenliegenden Altersklassen waren jeweils zwei Jahrgänge in aufsteigender Reihenfolge zu einer Gruppe zusammengefasst worden.

 Der rund 300 Meter lange Slalomparcours war laut Hein so aufgebaut, dass alle paar Meter eine mit schnellem Reaktionsvermögen sowie viel Gefühl am Gaspedal und Lenkrad zu meisternde Aufgabe auf die Piloten wartete. So mussten die jungen Leute etwa eine „Schikane“, eine „Brezel“, einen „Kreis“ und ein „Käseeck“ durchfahren, ohne dabei die Pylonen zu berühren.

 Positiver Nebeneffekt dieser kniffligen Streckenführung war, dass die Höchstgeschwindigkeit der ungefähr sechs PS starken Flitzer nicht ausgereizt wurde. Allerdings ging es schon darum, den Parcours möglichst schnell und zudem fehlerfrei zu durchfahren, um eine Chance auf einen Platz auf dem Siegertreppchen zu haben. Entsprechend flott nahmen die Kartfahrer die Strecke unter die Reifen.

 Ergänzend wies Sportleiter Hein noch darauf hin, dass die Jugendkartslalom-Veranstaltung als Wertungslauf für die ADAC-Regionalmeisterschaft 2016, den Mittelweser-Pokal 2016 und die Motorsport-Stadtmeisterschaft Hannover 2016 gilt. Überdies sind die Ergebnisse hinsichtlich der Qualifikation zur Teilnahme am regionalen Kart-Slalom-Endlauf des ADAC von Bedeutung. Erfolge bei der gestrigen Veranstaltung in Obernkirchen werden zudem für das ADAC-Jugend-Sportabzeichen gewertet. wk

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg