Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Drei todkranke Kastanien werden gefällt
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Drei todkranke Kastanien werden gefällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 18.11.2012
Einfaulungen durch ehemals starke Schnitte haben drei Kastanien an der Bergamtstraße schwer zugesetzt. Quelle: tw
Anzeige

Obernkirchen (tw). Hintergrund: Die Stadt Obernkirchen hat 2011 „eingehende Untersuchungen“ an zehn Kastanien an der Bergamtstrasse veranlasst, um Aufschlüsse über den Gesundheitszustand und die Verkehrssicherheit zu erlangen. „Nachdem die Ergebnisse der vereidigten und öffentlich bestellten Sachverständigen vorliegen, ist es unumstößlich, dass drei von zehn Kastanien gefällt werden müssen“, heißt es aus dem Rathaus der Bergstadt.

 „Einfaulungen durch ehemals starke Astungsschnitte, sowie nur noch geringe Restwandstärken in statisch wichtigen Bereichen sind die hauptsächlichen Gründe“, so Christiane Matthaei, Forsttechnische Assistentin und Baumkontrolleurin. Bei der Kastanienallee in der Bergamtstrasse handelt es sich um einen „geschützten Landschaftsbestandteil“, der 1988 von der Stadt als „Kulturdenkmal“ unter Schutz gestellt wurde. In der Satzung von damals heißt es ausdrücklich: „Das Beseitigen oder Beschädigen von Bäumen ist verboten, soweit dies nicht im Rahmen der Sicherungspflicht der Straße erforderlich ist.“

 Aus Sicherheitsgründen wird die Bergamtstrasse am Tag der Fällung gesperrt. Mit Behinderungen für Anlieger muss gerechnet werden.

Anzeige