Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ein Stückchen Eisenbahngeschichte

Obernkirchen / Rinteln-Stadthäger Eisenbahn Ein Stückchen Eisenbahngeschichte

Es ist ein durchaus historischer Moment gewesen: Sebastian Schülke, der ehemalige Eisenbahnbetriebsleiter der RSTV (links), überreicht Akten und Schlüssel der Rinteln-Stadthäger Eisenbahn – der Obernkirchener Thomas Stübke und der Heeßener Carsten Reinhardt (rechts) als die beiden Geschäftsführer der Bückebergbahn übernehmen diese.

Voriger Artikel
Halbwahrheiten – und das Problem mit den Sahnetorten
Nächster Artikel
Der Bremer Handel mit dem Sandstein aus der Bergstadt
Quelle: rnk

Obernkirchen (rnk). Von jetzt an lautet die Postadresse der Bückebergbahn Rinteln-Stadthagen GmbH, Bahnhofstraße 7, 31683 Obernkirchen. Sie ist über die Handynummern (0170) 6 15 00 32 (Stübke) und (0177) 6 23 44 89 (Reinhardt) erreichbar. Damit endet das Kapitel „Schließung der Eisenbahnstrecke“, das mit der Einleitung des Stilllegungsverfahrens im Juni 2009 begonnen hat und fast das Aus der Eisenbahn bedeutet hätte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg