Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Erfolgreich und engagiert

Feierstunde Erfolgreich und engagiert

Während einer Feierstunde im Rathaus hat die Stadt Obernkirchen mehrere Mitglieder örtlicher Vereine geehrt, die im vergangenen Jahr durch besondere sportliche Leistungen aufgefallen sind.

Voriger Artikel
„Was wir alles hatten“
Nächster Artikel
„Friedhofsruhe brauchen wir nicht“

Nach dem offiziellen Teil der Sportlerehrung und vor dem Gang ans Buffet stellten sich die von der Stadt ausgezeichneten Vereinsmitglieder für das obligatorische Pressefoto auf.

Quelle: wk

Obernkirchen. Ebenfalls ausgezeichnet worden sind Mitglieder, die sich bereits seit Langem über das normale Maß hinaus für ihren Klub engagieren.

Der Stadtrat habe sich für den Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes als Veranstaltungsort entschieden, um hervorzuheben, welche Bedeutung er diesen Ehrungen beimisst, betonte Bürgermeister Oliver Schäfer. Zudem merkte er an, dass die vom Bürger- und Bildungsausschuss als zu ehrende Sportler ausgewählten Vereinsmitglieder sowie die von diesen ausgeübten Sportarten auch „ein Spiegelbild“ für das vielfältige Angebot in der Bergstadt seien.

In diesem Kontext verwies Schäfer anlässlich der Auszeichnung von Norbert Stuckenberg (Schützengemeinschaft Beeke-Schauenstein von 1865) exemplarisch auf die „große Tradition“ der Schießsportvereine, die inzwischen allerdings Schwierigkeiten hätten, junge Leute für den Schießsport zu begeistern.

Sieben Schützenvereine

Mit der Anzahl der in Obernkirchen und den dazugehörigen Ortsteilen ansässigen Schützenvereine könnte man fast schon ins „Guinness-Buch der Rekorde“ kommen, kommentierte dies Stuckenberg mit einem Schuss Humor. Derzeit gebe es nämlich noch sieben solcher Institutionen, was im Vergleich zu anderen Kommunen in der Größenordnung Obernkirchens „schon sehr viel“ sei. Geehrt wurde Stuckenberg dafür, dass er in der Disziplin Kleinkaliber-Schießen (aufgelegt, auf eine Distanz von 100 Metern) Landesverbandsmeister wurde.

Um sportliche Erfolge ging es auch bei Verena Feldmann (MTV Obernkirchen), die Deutsche Meisterin im „Freestyle-Solotanz“ geworden ist. Ebenso ragte Luca Harmening von den Obernkirchen Raptors heraus, der 2015 – noch als Judoka des MTV – bei diversen Wettbewerben insgesamt 13 Medaillen (davon neun Turniersiege) eingeheimst hatte. In der Altersklasse U15 war er Bundesranglistensieger gewesen.

Lea Pompe geehrt

Über eine Auszeichnung durfte sich ferner Jens Schreiber von der Kyffhäuser-Kameradschaft freuen, der als „leistungsstarker Schütze auf Kreis-, Landes- und Bundesebene“ gewürdigt wurde. Zudem wurde Lea Pompe (Golfclub Schaumburg) geehrt, die im vergangenen Jahr Bundesfinalsiegerin der Krebshilfeserie, zum dritten Mal Klub-Meisterin und zum zweiten Mal Eclectic-Meisterin geworden war.

Stellvertretend für das Ehrenamt würdigte Bürgermeister Schäfer Anja Hilgers (Kneipp-Verein Obernkirchen) und Peter Ass. Ass engagiert sich bereits seit 1973 als Trainer und Übungsleiter beim MTV Obernkirchen, in dem er seit 1977 die beiden Sparten „Fitness Ü50“ und „Er und sie“ leitet. Zudem organisiert und betreut er seitdem das Training und die Leistungsabnahmen für das Deutsche Sportabzeichen.

Hilgers ist langjährige, lizenzierte Übungsleiterin für den Bereich Prävention und leitet in dieser Funktion eine Sitzgymnastik- und eine Seniorentanzgruppe, ein mit „Gesundheitsförderung für Ältere“ betiteltes Sportprogramm sowie eine mit „Seniorensport Fit ab 70“ beschriebene Gruppe.

Aufstieg in die Oberliga

Mit zwei Sonderpreisen zeichnete die Stadt schließlich die Damen-Mannschaft des Golfclubs und die Fußballer des SVO aus. Stefanie Schubert-Gums, Steffi Kolbe, Petra Eikmann, Karola Patzek und Andrea Muth waren 2014 in die Golf-Oberliga aufgestiegen und hatten 2015 den Klassenerhalt geschafft. Die Fußballer dagegen waren Kreismeister geworden und hatten das Ticket für die Bezirksliga gelöst. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr