Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
FC Juventus Obernkirchen wird deklassiert

Fußball FC Juventus Obernkirchen wird deklassiert

Durch einen 4:2-Erfolg beim VfR Evesen hat der TSV Krankenhagen den zweiten Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse gefestigt.

Voriger Artikel
Bei aller Liebe
Nächster Artikel
Ferienspaß mit Orks und Magiern

Der Krankenhäger René Dresenkamp (links) sieht in der 73. Spielminute die Gelb-Rote Karte.

Quelle: seb

Obernkirchen. Deprimierende Niederlagen mussten die beiden Teams am Tabellenende hinnehmen.

MTV Rehren A/R II – TuS Südhorsten 2:2.

Nach einem Pass von Julian Meyer brachte Julian Frädermann den in der ersten Halbzeit spielbestimmenden MTV mit einem Heber über Torwart Steven Davis zur Pause mit 1:0 in Führung (27.). Nach dem Seitenwechsel konnte der Gast die Begegnung ausgeglichener gestalten. Mit einem Schuss aus kurzer Distanz war Kay Frederking zum 1:1-Ausgleich erfolgreich (58.). Nach einer langen Flanke in den Südhorster Strafraum musste Jannis Frädermann nur noch den Fuß hinhalten, um das Leder zur erneuten Rehrener Führung über die Linie zu drücken. In der 66. Minute hielt der Rehrener Torwart Christian Steege einen von Ahmet Akman geschossenen Foulelfmeter. Mit einem unhaltbaren Flachschuss von der Strafraumgrenze stellte Nico Altmann in der 73. Minute den 2:2-Endstand her.

VfR Evesen II – TSV Krankenhagen 2:4.

Äußerst druckvoll begann der VfR die Begegnung und erspielte sich in der Anfangsphase einige gute Tormöglichkeiten. Nach einer Viertelstunde konnte sich der TSV aus der Umklammerung befreien und ging durch Silvio Koppelberg mit 1:0 in Führung (15.). Ein Doppelschlag durch Leon Dresenkamp sorgte für die Vorentscheidung. Nach dem 2:0 in der 38. Minute hämmerte er nur zwei Minuten später das Leder aus 25 Metern unhaltbar zum 3:0 in den Winkel. In der 70. Minute schloss Yannik Dreier einen Konterangriff mit dem 4:0 ab. Als der Gast nach einer Ampelkarte für René Dresenkamp (73.) nur noch zehn Spieler auf dem Feld hatte, kam der VfR wieder etwas stärker auf. Mustafa Khodr nahm einen Lattenabpraller von Kai Schneider auf und schoss das Leder zum 1:4 in die Maschen (76.). Per Dropkick von der Strafraumgrenze konnte Max Hildebrand zwei Minuten vor dem Abpfiff nur noch zum 2:4-Endstand verkürzen.

TuS Niedernwöhren II – TSV Algesdorf II 2:0.

Dank einer kämpferisch starken Leistung und des überragenden Torwarts Misret Sardas setzte sich der TuS verdient durch. Nach dem Dennis Schwarze zwei glasklare Tormöglichkeiten nicht verwandeln konnte, unterlief einem Algesdorfer Abwehrspieler ein Eigentor zur Niedernwöhrener 1:0-Pausenführung (30.). Jakob Bindernagel erzielte den Treffer zum 2:0-Endstand (55). Fair Play zeigte der TuS in der 80. Minute, als er einen vom Schiedsrichter verhängten Handelfmeter zurückgab, da der Algesdorfer Abwehrspieler aus Niedernwöhrener Sicht den Ball nicht mit der Hand gespielt hatte.

VfL Bückeburg III – SV Obernkirchen II 0:9.

Auch das erneut letzte Aufgebot des VfL konnte die deutliche Heimniederlage nicht verhindern. Vom Anpfiff an schnappte sich Ali Yel das Leder, zog auf 25 Metern ab und erzielte bereits nach 14 Sekunden das 1:0. Der Gastgeber, der nach einer Roten Karte für Daniel Weber ab der 30. Minute nur noch zehn Spieler auf dem Feld hatte, lag durch Tore von Marc Howe (20.) und Ali Yel (31.) zur Pause mit 0:3 zurück. In einer einseitigen zweiten Halbzeit waren Muhammed Yel (53./65.), Ali Yel (60./87.) sowie André Steinmeier (69.) und Rojeh Alkaed (82.) für die Obernkirchener Reserve erfolgreich.

FC Juventus Obernkirchen – TuS Apelern 0:12.

Bereits in der dritten Minute eröffnete Nico Killisch den Apelener Torreigen. Daniel Huck (9./12.) baute die Gästeführung auf 3:0 aus. Nach dem 4:0 durch Nerman Emirhafisovic (26.) erzielte Huck mit seinem dritten Treffer das 5:0 (52.). Erneut durch Emirhafisovic (45.) führte der TuS zur Pause mit 6:0. Nach dem Seitenwechsel erzielten Huck (53.), Sulakshan Raveendranahan (60./90.), Marcel Hitzemann (69.) und Killisch (73./80.) in einem einseitigen Spiel die weiteren Tore.

TSV Bückeberge – TuSG Wiedensahl 1:1.

In der 18. Minute scheiterte Lukas Zechel nach einem Foul an Stefan Buhr per Elfmeter an Torwart Carsten Tretschert. In der 25. Minute schoss Zechel nach einem Pass von Lukas Serinek den Ball freistehend knapp am Wiedensahler Tor vorbei. Nach torloser erster Halbzeit schoss Sebastian Abel einen Freistoß aus 30 Metern zum 1:0 für die Gäste in die Maschen (68.). Die Möglichkeit zum 2:0 vergab Marvin Boyungs (83.). Eine Minute vor dem Abpfiff schoss Buhr ein Zuspiel von Erhan Ergün zum 1:1 in die Maschen.

TuS Riehe – FC Hevesen 3:2.

Einen Auftakt nach Maß verpasste der Gast in der zweiten Minute, als Julian Seele per Foulelfmeter am Rieher Torwart Gilbert Zander scheiterte. Gegen einen spielerisch überlegenen Gast setzte der TuS Kampf und Einsatz dagegen und ging durch Maxi Schulz (28.) mit 1:0 in Führung. Nur drei Minuten später erhöhte Marvin Hohmeyer zum 2:0-Pausenstand. Innerhalb von nur einer Minute gestaltete der FC die Begegnung wieder offen. Nach dem 1:2 durch Tobias Reese (52.) erzielte Dennis Kleiber bereits beim nächsten Angriff das 2:2. Nach der erneuten Rieher Führung durch Hohmeyer (59.) rettete Torwart Zander in der Schlussphase mit einer starken Leistung den Sieg. luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg