Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Für demenzfreundliche Kommune werben
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Für demenzfreundliche Kommune werben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 12.04.2012
Anzeige
Obernkirchen

Dieser einstündige Dokumentarfilm dokumentiert einen Ausschnitt aus dem Leben von Rudolf Underhansberg. Rudolf ist eine schillernde, interessante und liebenswerte Persönlichkeit mit allen Gefühlen wie Liebe, Enttäuschung, Ärger und Sehnsucht. Er lebt in einer Senioren-Wohngemeinschaft für Demenzkranke in Köln. Bündnis für Familie, Senioren- und Behindertenbeirat und MGH Schaumburg wollen mit dieser Veranstaltung für eine demenzfreundliche Kommune werben. „Demenzfreundliche Kommune“ ist ein Planungsziel der Stadtentwicklung, das im Jahr 2007 vom bundesweiten Netzwerk „Aktion Demenz“ formuliert wurde und inzwischen in mehr als 50 Kommunen praktiziert wird. Informationen zu diesem Thema gibt es auf der Website der „Aktion Demenz“ unter www.aktion-demenz.de und www.demenzfreundliche-kommunen.de.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Obernkirchen Stadt Obernkirchen / Erste Einwohner suchen Baum oder Standort aus - Friedwald-Alternative: Familienbaum bietet Platz für Generationen

Wie wär`s mit einem Familienbaum? Der soll jedoch nicht im eigenen Garten stehen, sondern auf dem Friedhof. Man kann sich dort schon zu Lebzeiten versammeln, aber letztlich ist er als Ruhestätte für mehrere Generationen einer Familie gedacht.

15.04.2012
Obernkirchen Stadt Obernkirchen / Stiftskirche - Gewölbe ist gefährdet

Wie viele Stufen es sind, die im engen Turm bis unter das Dach der Kirche führen, das weiß Ralf Schönbeck nicht. „Die habe ich noch nie gezählt“, sagt der Leiter der Bautruppe des Fördervereins Stiftskirche. In nächster Zeit wird er viel Gelegenheit haben, sie doch einmal zu zählen, denn vor ihm und der Bautruppe liegt vor allem eins: ganz viel Arbeit.

14.04.2012

Das war wahrlich nicht der schönste Tag, den sich die Spielleiter Ines und Andreas Proske für das Oster-Scramble-Turnier ausgesucht hatten. Aber zum Glück waren die Prognosen noch schlimmer als die Wirklichkeit und so konnten die Golfer doch ein halbwegs trockenes Turnier absolvieren.

11.04.2012
Anzeige