Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Gucken und genießen
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Gucken und genießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 14.07.2017
Bei der von Oliver Hering (links) geplanten Veranstaltung wird der Rolfshäger Oliver Spießl mehrere US-amerikanische Oldtimer ausstellen. Auf dem Bild zu sehen: ein Ford F 100, Baujahr 1969. Quelle: wk
Anzeige
OBERNKIRCHEN

Etliche Motorradfahrer respektive Besitzer US-amerikanischer Prachtkarossen (darunter auch manch Oldtimer) sowie Musikfans der wilden fünfziger und sechziger Jahre hatten sich bei diesen Premieren ein Stelldichein gegeben. Darüber hinaus lockten die beiden Events viele interessierte Besucher an, die die meist PS-starken Fahrzeuge in Augenschein nahmen, sich an der gebotenen Livemusik erfreuten und die von Hering kredenzten Speisen und Getränke genossen. Ähnlich erfolgreich lief es im vergangenen Jahr bei den jeweils zweiten Ausgaben dieser Veranstaltungen.

Für Sonnabend, 29. Juli, steht ab 15 Uhr die erneut unter das Motto „Rock’n’Roll, US-Cars and Bikes“ gestellte, insgesamt dritte Großveranstaltung dieser Art an (der Eintritt ist frei).

Vielseitiges Repertoire

Los geht es mit einem Gig der Obernkirchener Band „The Sound Doctors“ mit Frontmann Guido „Duck“ Schmidt (ab 16.30 Uhr), die Rock’n’Roll- und Rockabilly-Klassiker in einem frischen musikalischen Gewand zum Besten geben werden. Zudem covert die Band aktuelle Songs auf ihre eigene Weise.

Im Anschluss übernimmt die Schaumburger Country-Band „Daisy Town“ (ab 19 Uhr) die auf dem Bornemannplatz aufgestellte Bühne. Die Truppe spielt Western-Songs, die sie allein danach auswählen, ob sie ihnen und dem Publikum gefallen. Besonders spannend sind ihre knackigen Country-Rock-Nummern, für die sie rockige Klassiker wie „Highway to Hell“ von AC/DC als Country-Songs umarrangieren. Daneben gibt es auch immer wieder traditionellere Stück zu hören. In ihrem vielfältigen Repertoire haben „Daisy Town“ Titel von bekannten Musikern der Country- und Westernszene. „Der Sound der Band zeichnet sich durch präzise arrangiertes und perfekt abgestimmtes Zusammenspiel aus, und der mehrstimmige Satzgesang löst Gänsehaut pur aus“, heißt es in der Ankündigung.

Auch Tattoowünsche werden erfüllt

Anschließend geht es im Herzen der Bergstadt weiter mit den Musikern von „The Hot Wheels“, die ab 21 Uhr den Besuchern einheizen wollen: „Die hatten wir im letzten Jahr schon da – und die waren richtig cool“, verrät Hering, bezogen auf „The Hot Wheels“.

Was an jenem Sonnabend sonst noch auf dem Programm steht? Zwei Harley-Davidson-Custom-Händler aus Messenkamp respektive Eimbeckhausen präsentieren von ihnen umgebaute „Harleys“. Und ein Tätowierer verpasst Veranstaltungsbesuchern, die dies wünschen, vor Ort Tattoos. Letzterer war ebenfalls schon 2016 mit von der Partie – zusammen mit zwei Kollegen, erzählt Hering. Zu dritt hätten diese dann den ganzen Tag über Besucher tätowiert – „das war auch ein Riesenerfolg“.

„Pfeffer & Salz“ fährt bei dem Event freilich ebenfalls reichlich auf – und zwar Spareribs, Burger, Bratwurst und „Caesar Salad“. wk

Anzeige