Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Imker danken den Landwirten

Honigbienen Imker danken den Landwirten

Das Begutachten des Honigs ist stets ein Höhepunkt des Imkerjahres. Beim Treffen der Mitglieder des Imkervereins Obernkirchen und Umgebung haben die Teilnehmer ihre süßen Schätze mitgebracht.

Voriger Artikel
„Wir sind finanziell gut aufgestellt“
Nächster Artikel
Da rücken alle gern zusammen

Den Bienen geht es gut.

Quelle: dpa

OBERNKIRCHEN. Jeder durfte die anonymen Proben testen und begutachten.

 Zu beurteilen waren Aussehen, Geruch und Geschmack. Besonders ins Auge fiel ein dunkelroter Honig. Untypisch hatten die Bienen in diesem Fall aus Mangel an anderer Tracht Kirschsaft eingetragen. Dieser Honig diente nur als Anschauungsprodukt, in den Handel darf er nicht gebracht werden.

 Die Vorsitzende, Marion Peuker, dankte den heimischen Landwirten dafür, dass sie die Flur mit farbenprächtigen Blühstreifen verschönert hatten. Damit hätten sie den Tisch gedeckt für Honigbienen, Hummeln und auch Wildbienen. Diese Maßnahme trage auch zum Erhalt der Artenvielfalt von Insekten bei.

 Gerne unterstütze der Imkerverein die Landwirte auch weiterhin bei dem Stellen von Anträgen für die Blühstreifenprogramme. Für diese sehr sinnvolle Maßnahme werden öffentliche Mittel zur Verfügung gestellt. Dies sei ein weiteres Beispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen der Landwirtschaft und dem Imkerverein.

 Der Vorstand möchte sich aber auch bei den Menschen bedanken, die bewusst bienenfreundliche Pflanzen erhalten. Eine Broschüre über diese Pflanzen für Gärten und Balkone könne beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft kostenlos bezogen werden. Weitere Informationen gibt es dazu unter www. bmel.de.

 Auch im Hof-Café Eggelmann in Gelldorf, in dem die Imker ihre Treffen abhalten, liegt diese Broschüre aus und kann mitgenommen werden. Interessierte Bienenfreunde können sich dort auch zu den Vereinstreffen einfinden. Informationen dazu gibt es unter der Rufnummer (05724) 3365. Der Obernkirchener Imkerverein ist inzwischen auf 36 Mitglieder angewachsen. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg