Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Irische Tradition mit Pop und Jazz
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Irische Tradition mit Pop und Jazz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 25.09.2017
Paul O’Brien überzeugte bei seinem letzen Auftritt im Stiftssaal mit großer Stimme und grandiosen Songs. Quelle: PR.
OBERNKIRCHEN

Wer also eine Karte haben möchte, der sollte sich sputen, denn beim Konzert im vergangenen Jahr gab es vor der Stiftstür das eine oder andere lange Gesicht, als Fans, die sogar aus Hannover angereist waren, zur Kenntnis nehmen mussten, dass das Konzert ausverkauft war. Dabei hatte das Kulturfenster bis an die Grenze des Vertretbaren die Zuhörer in den Saal strömen lassen. Zwischen Mann und Maus passte kein Blatt Papier. Es war eng wie in der sprichwörtlichen Sardinenbüchse.

Und es war toll. Der in Kanada lebende Sänger und Gitarrist bezauberte die Zuhörer mit seiner ausdrucksstarken Stimme. Er verstand es zu jeder Zeit, sein Publikum in jede seiner Stimmungen mitzunehmen, egal ob die Songs rhythmisch oder nachdenklich präsentiert werden.

Meist erzählte er in seinen Liedern autobiografische Geschichten. Seine Musik ist eine Mischung aus traditioneller irischer Musik und Elementen aus Pop und Jazz. In England aufgewachsen und durch die Wurzeln der irischen Großeltern geprägt, zieht sich die keltische Musik wie ein roter Faden durch O’Briens Songs. Und er erwies seinen kanadischen Sängerkollegen die Referenz, im Gepäck hatte er Klassiker wie „Big Yellow Taxi“ von Joni Mitchell und „If You Could Read My Mind“ von Gordon Lightfoot.

Übrigens hatte O’Brien selbst nach dem Konzert 2016 den Wunsch geäußert, so schnell wie möglich wieder in diesem Festsaal auftreten zu dürfen. rnk